THE TRASH TRILOGY

THE TRASH TRILOGY
THE TRASH TRILOGY

THE TRASH TRILOGY DVD
rodrec.com
Info: Die Kurzfilm-Sammlung "The Trash Trilogy" DVD enthält drei Low-Budget-Filme aus dem Spannungsfeld Rock'n'Roll, B-Movie-Horror und schwarzem Humor - als Darsteller immer beteiligt: ROD GONZALEZ (Die Ärzte). Außerdem 2 weitere Movies mit Soundtracks von Rod Gonzalez, von denen einer in der "Patenhochburg" Corleone gedreht wurde und der Andere mit dem Prädikat "Besonders wertvoll" prämiert wurde.

Kritik: Die DVD ist ein Sammelwerk diverser Kurzfilme von Marc Schütrumpf (Drehbuch, Regie), in denen u.a. Rod Gonzalez als Laiendarsteller im schwarzen Anzug, mit Lucky Strike und Ballermann (die Pistole, nicht das Areal auf Mallorca, du Schnarchnase) sein schauspielerisches Talent unter Beweis stellt.
Die Trash Triology beinhaltet Hollywoodfreie, vom film noir und Tarrantino inspirierte Kurzfassungen wie "Dirty Gary", "Hänsel@Gretel" und "Vampire Empire". Hanebüchende Geschichten und Drehbücher, die offensichtlich nur durch die Rodarmisten-Förderung zustande kam. Eine künstlerisch wertvolle Abhandlung  kann nur der/die erwarten, der/die auch schon die Darbietungen eines Daniel Küblböcks für kurzweilige Abendunterhaltung hält. Die Spannung hält sich in Grenzen, wenn die Liebe eines Vampirpärchens irdisch bleibt, Hänsel und Gretel einen Coup verhindern und Dirty Gary für ein besseres Ende sorgt. Gesamteindruck: Die Zitatenspielerei aus dem Gangster/Vampir-Genre à la Tarrantino (From dusk tilI dawn/Pulp Fiction) wirken im Detail plump und künstlich überzogen. Das liegt vor allem an die drögen‚ hölzernen Dialoge und der zusammengeschusterten Szenen, als an dem präsentierten Kunstblut. "Vampie Empire", "Dirty Gary" und "Hänsel@Gretel" funktionieren trotz Rod's coolem Auftreten als gewollte Unterhaltung und scheitern an der praktischen Umsetzung des wirren Drehbuchs. Grandios hingegen sind die Bonusfilmchen "Zeit" und "Corleone", die zumindest einen überraschenden Plot und psychologischen Tiefgang haben. Und der Titeltrack zu "Dirty Gary" ist ein echter Ohrenschmaus, no doubt. Dennoch kann ich einige Lacher verbuchen, wenn bspw. das Auto mit dem aufgesetzten Flugzeugstühlen anrauscht oder Rod dem Wirt in der Kneipe "Sportsfreund" mit "Hallo, Sportsfreund" anquatscht. Die Ballerszenen hätten zusammen mit dem Sound von "Dirty Gary" ein tolles Video abgegeben. Die überwiegenden Szenen sind dann auch eher für die Selbstbelustigung der AkteurInnen geeignet, was der Audio-Kommentar eindrucksvoll belegt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0