Interviews

Interviews · 20. November 2017
Dr. Stevie Meriel Schmiedel ist promovierte Dozentin für Genderforschung und lehrte an der Universität Hamburg und der Hochschule für Soziale Arbeit. Seit 2012 arbeitet sie ausschließlich für Pinkstinks. Hier ist sie Vorstandsvorsitzende, Geschäftsführerin und Pressesprecherin. Die Kampagne richtet sich gegen limitierende Geschlechterrollen für Jungen und Mädchen. Pinkstinks steht einfach dafür, dass die aufgezwungene Einteilung in Geschlechtsstereotype zur Profitsteigerung der...
Interviews · 13. November 2017
Mütter sind unerwünscht bei der Arbeit in Deutschland. Genau diese Benachteiligungen hat Christina Mundlos in ihrem neuen Buch „Mütter unerwünscht-Mobbing, Sexismus und Diskriminierung am Arbeitsplatz“(1)anhand von gesammelten Berichten aufgezeigt. Die Strategien der Arbeitgeber, ob gezielt oder auf Vorurteilen basierend, sind vielfältig und nicht immer gleich erkennbar, aber sie alle haben das Ziel, Frauen aus dem Arbeitsmarkt zu drängen. Nicht Frauen sind verantwortlich für die...

Interviews · 10. November 2017
Gewalt gegen Frauen* ist Ausdruck eines Macht-Ungleichgewichtes zwischen den Geschlechtern. Gewalt gegen Frauen* hat viele Erscheinungsformen. Sie beginnt mit der „alltäglichen Anmache“, mit frauenfeindlicher Sprache, Witzen und Beschimpfungen. Wohl jede Frau kennt dies und schätzt das nicht einmal als Gewalt ein, weil es eben „alltäglich“ erscheint.
Interviews · 11. Juli 2017
OI! OF THE TIGER ist eine R.A.S.H.-Combo aus Hannover. Red and Anarchist Skinheads (RASH) ist ein an der Straße orientiertes Netzwerk von linken und antifaschistischen Skinheadgruppen und ihren AnhängerInnen, welches rote und anarchistische Punks, Mods, Hardcorekids, Rude boys/Rude girls und Hooligans miteinbezieht. RASH ist eine antiautoritäre Organisation, die für alle Skinheads mit radikal linken Ansichten offen ist, unabhängig von ihrer politischen Ausrichtung.

Interviews · 09. Juli 2017
Die Interventionistische Linke (IL) ist bekannt für ihre Orientierung auf breite linke Bündnisse und ungehorsame Massenaktionen wie Block G8, Castor Schottern, Dresden Nazifrei, Ende Gelände oder Blockupy. Die AktivistInnen setzen dabei auf die radikalisierende Wirkung von Widerständigkeit und Selbstermächtigung. Angetrieben und zusammengehalten wird das Projekt der IL von einer gemeinsamen strategischen Verabredung, die im namensgebenden Begriff der Intervention deutlich wird: „Wir...
Interviews · 20. März 2017
Tierbefreiung Dresden ist eine Ortsgruppe des tierbefreier e.V., die sich mit TierbefreierInnen solidarisiert und für die gesellschaftliche Befreiung von Tieren einsteht – aus sozialen, kulturellen und institutionalisierten Gewaltverhältnissen. Die Gruppe besteht aus verschiedenen Menschen, die sich entschlossen haben, das bestehende gesellschaftliche Mensch-Tier-Verhältnis zu verändern und die beispiellose Gewalt, die Tiere durch Menschen erleiden müssen, zu beenden.

Interviews · 18. März 2017
No Lager ist eine antirassistische, politische Gruppe aus Geflüchteten und Unterstützer_innen. Gemeinsam organisiert sie politische Proteste und vernetzt sich mit Menschen und anderen Gruppen in ganz Deutschland. Sie sammelt Informationen und tauscht sich aus, setzt sich gegen die unmenschliche Situation für Geflüchtete in Europa und Deutschland ein und protestiert gegen Abschiebungen.
Interviews · 17. März 2017
Seit mehr als einem Jahr wohnt Tam mitten im Hambacher Forst auf einem der Baumhäuser. Der Baum, auf dem er anfangs wohnte, wurde von RWE schon abgeholzt. Tam nennt das, was er hier gemeinsam mit 30 anderen Aktivisten macht, einen symbolischen Widerstand - denn der größte Teil des Waldes ist schon längst gefällt worden. Sie könnten den Forst nicht mehr retten, aber ihr Konflikt habe Symbolkraft. Deswegen würden sie hier nicht aufgeben.

Interviews · 16. März 2017
Der Kampf gegen den Klimawandel, gegen Nazistrukturen in der Stadt oder gegen die kapitalistische Totalität. Tag täglich sind viele Menschen aktiv und engagieren sich um diese Welt zu verändern. Hinzu kommen noch die Konflikte in der eigenen politischen Gruppe, die prekären Lebensverhältnisse, das Studium oder der Beruf. Die negativen Folgen: Burnouts, Depressionen oder der Rückzug ins Private. Jemand der sich schon seit längeren mit dem Thema beschäftigt ist Timo Luthmann. Timo ist mit...
Interviews · 15. November 2016
Emily Macgregor, auch bekannt als Emily Pollution, ist Punk und ein alt. Model aus Schweden mit der Vorliebe für Fetische. Emily mag Tiere und liebt die Natur. Im Interview äußert sich Emily zu Schönheitsidealen in der Modelwelt und erklärt, ein alt. Model zu sein, sei nicht anti-feministisch... «I wanted to become an alternative modell because I hate all the ideals in the modelworld. I think that every person are beautiful in their own way. So you don't have to be a "skinny blond" to...

Mehr anzeigen