Reviews

Reviews · 28. Oktober 2020
TANG The Quiet Earth Influenza Records Die Songs wurden binnen einer Woche von Peter Connelly geschrieben und aufgenommen. Herausgekommene ist ein rohes und minimalistisches Klangbild mit Lullabies und einer stoischen ruhigen Klanglandschaft, in der die ungestimmte Gitarre und die wabernden Effekte für Verwirrung sorgen. Ein psychedelischer neurotischer Trip ohne Ekstase, aber mit viel Nebenwirkungen, die reizvoll und THC-geschwängert sind.

Reviews · 28. Oktober 2020
WAR ON WOMEN Wonderful Hell Bridge 9/Soulfood Wonderful Hell ist ein Aufruf zum Handeln, ein Weckruf, um bspw. nicht einfach zur Tagesordnung überzugehen und das Treiben des amerikanischen Präsidenten und die Auswirkungen zu ignorieren. Der Titeltrack ist dann auch eine Abrechnung und ein Statement, das als Katalysator für Veränderungen steht, um nicht zuzulassen, was die TRUMP-Ära hervorgerufen hat und wie diese das ganze Land und die Gesellschaft spaltet.

Reviews · 26. Oktober 2020
DURST 62 DIN-A-4-Seiten; € 10,00.- jan@trust-zine.de Jan Röhlk ist seit 2003 im TRUST-Fanzine-Kosmos aktiv, schreibt Kolumnen und führt Interviews, letztere in der Hauptsache mit Bands/Labels aus L.A.: "Ich bin Fan von Los Angeles' Punkkultur, aber auch der Stadt an sich."

Reviews · 25. Oktober 2020
MIND THE GAP #22 72 DIN-A-4 Seiten; €3,00.- https://de-de.facebook.com/mindthegapfanzine/ Das Hamburger Subkulturfanzine fischt im eigenen Gewässer und holt zunächst Hamburger Platten an Land, um sich dann dem Nachwuchs von NEVER WANTED anzubiedern, die aufgrund ihres jungen und jugendlichen Alters Musik machen, die von ihren Eltern gehört werden.

Reviews · 22. Oktober 2020
OX #152 164 DIN-A-4-Seiten; € 6,50.- + CD OX-Fanzine, Postfach 110420, 42664 Solingen www.ox-fanzine.de Aufgehoben oder aufgeschoben? In Covid-19-Zeiten warten Bands und Labels mit ihren neuesten Veröffentlichungen und andere fangen wieder an Toilettenpapier zu horten. Auch Tom van Laak dreht sich in der neurotischen/psychotischen Spirale und begegnet seinen Ängsten mit der bekannten Selbsttherapie: Portwein und Kräuterzigarette.

Reviews · 22. Oktober 2020
FORKUPINES Islands LP Midsummer Records/Cargo Das Trio scheint trotz oder gerade wegen der andauernden Covid-19-Pandemie befreit und beflügelt, ohne die Gefahren außer acht zu lassen. Der introvertierte Stil drückt mitunter dunkel und robust an die Tür, um der Aufforderung nach Einlass mit gelegentlichem Screamo Nachdruck zu verleihen.

Reviews · 21. Oktober 2020
THE BOUNCING SOULS Volume 2 Pure Noise Records The Bouncing Souls haben mit "Volume 2" eigene Songs aus ihrem reich bestückten Repertoire neu arrangiert. Volume 2" wurde von Will Yip (The Menzingers, Title Fight, Tigers Jaw) produziert und offenbart ein Resümee auf das zeitlose Songwriting und eine neue Seite, die Versionen von zehn klassischen Souls-Songs sowie einen brandneuen Titel, "World On Fire" semi-akustisch einfängt.

Reviews · 21. Oktober 2020
AUSTIN LUCAS Alive In The Hot Zone LP/CD Sabotage Records/Broken Silence Austin Lucas ist Punk, politischer Aktivist und Songwriter, der eine vielfältige Mischung aus Folk, Punk, Indie, Country und Americana zu einem eigenen Gebräu mixt und seit 2006 Alben veröffentlicht. Während der der Covid-19-Pandemie und dem einsetzenden Lockdown war Austin Lucas während einer Tour in Mainz gestrandet.

Reviews · 21. Oktober 2020
TRUST #204 68 DIN-A-4 Seiten; €3,50.- Trust Verlag, Dolf Hermannstädter, Postfach 110762, 28087 Bremen https://trust-zine.de/ Dolf war in Corona-Zeiten auf einem Konzert und kommt mit dem Konzept (Anmeldung, Stuhlplätze) nicht zurecht und mutmaßt, dass die Gesellschaft auf einem Höhepunkt angekommen ist, von dem es nicht mehr weitergeht. Jan Röhlk liest in den Mainstream-Gazetten Studien und sinniert wie Professor Hastig ohne müde zu werden über Sinnhaftigkeiten und Zusammenhänge wie...

Reviews · 20. Oktober 2020
AIB #128 72 DIN-A-4 Seiten; € 3,50.- AIB, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin https://www.antifainfoblatt.de/ Der Schwerpunkt analysiert das Urteil, das Netzwerk und neue Spuren zum NSU. Zwei Jahre lang war das schriftliche Urteil im NSU-Prozess nicht öffentlich einsehbar. Die Rechercheplattform "Frag den Staat" hat das komplette NSU-Urteil veröffentlicht. Die 3.025 Seiten der Urteilsbegründung sind nun vollständig öffentlich einsehbar. Damit soll eine breite gesellschaftliche Diskussion...

Mehr anzeigen