Artikel

Das Leid der „Legehennen“
Artikel · 24. Januar 2022
Animal Rights Watch e.V. (ARIWA) veröffentlicht erschreckende Aufnahmen aus dem familiengeführten Legebetrieb Kottsieper GmbH & Co. KG in Remscheid: Hennen mit eitertriefenden Kloaken und komplett ausgerupften Schwanzfedern; sterbende Tiere, die von Artgenossinnen bepickt und verletzt werden; tote Tiere, die schon im Stall verwesen; zahlreiche schwache und kranke Tiere, die ganz offensichtlich nicht behandelt werden. Als diese Aufnahmen entstanden, war ein führender...

PETA präsentiert Thomas D als Sprecher von „Papa Nerz“
Artikel · 20. Januar 2022
Einmaliger Zeichentrickfilm feiert zehnjähriges Jubiläum. Vier Monate Produktionszeit, unzählige handgezeichnete Elemente, rund 2.000 animierte Frames und eine Story, die ans Herz geht: PETA Deutschland e.V. präsentierte bereits vor einigen Jahren diesen ungewöhnlichen Cartoon. Gesprochen wird der Film von Thomas D.

Befreiung hört nicht beim Menschen auf!
Artikel · 17. Januar 2022
Aktivist*innen aus verschiedenen linken Bewegungen wenden sich mit einem Aufruf an ihre Genoss*innen: Linke Forderungen nach Gerechtigkeit und Solidarität müssten auch für Tiere gelten, die derzeit u.a. in der Tierindustrie allein aufgrund ihres Tierseins ihrer grundlegenden Rechte beraubt würden.

ALDI stellt bei Milch auf Haltungsformen 3 und 4 um
Artikel · 15. Januar 2022
ALDI hat am Donnerstag bekannt gegeben, bis spätestens 2030 nur noch Trinkmilch aus den Haltungsformen 3 und 4 anzubieten, die als „tierwohlgerechter“ vermarktet werden. PETA weist darauf hin, dass sogenannte Tierwohllabels fälschlicherweise vermitteln, dass es den Tieren in einigen Betrieben besser ginge.

Cinema of Transgression
Artikel · 07. Januar 2022
In den 1980er Jahren machte eine lose Gruppe gleichgesinnter Künstler*innen rund um den New Yorker Underground Filmemacher und Autor Nick Zedd sowie Richard Kern auf sich aufmerksam, indem sie durch trash- und gewaltbeladene Filmwerke die Sehgewohnheiten der breiten Masse malträtierte, ästhetische Grenzen überschritt und dementsprechend ihre Arbeit selbst als „Cinema of Transgression“, (übersetzt „Kino der Überschreitung“) bezeichnete.

Die Wahrheit über LVMH und Gucci: Schlangen mit Hammer geschlagen, Echsen geköpft
Artikel · 20. Dezember 2021
PETA Asien hat eine neue Recherche über Betriebe, die LVMH und Gucci beliefern, veröffentlicht. In zwei indonesischen Zulieferer-Schlachthöfen von LVMH wurden Schlangen mit einem Hammer geschlagen, mit Rasierklingen aufgeschlitzt und wahrscheinlich bei lebendigem Leib gehäutet. In einem der Schlachthöfe, der Gucci beliefert, schlugen Angestellte Echsen mit Macheten auf den Kopf und hackten bis zu 14-mal auf ihren Hals ein, um sie zu köpfen.

Punk auf der Leinwand
Artikel · 08. Dezember 2021
Die Subkultur des Punk ist von zahlreichen Bedeutungsträgern geprägt. Neben der Musik und Mode hat die Punk-Generation der 1970er Jahre gleichzeitig Einfluss auf Film und Kino. Der frühe Punk-Film schaffte es in diesem Fall, aus den festen Regeln der Leinwand auszubrechen, Standards auszuhebeln und dem Filmemachen und -sehen verschiedene neue Ästhetiken zuzuordnen.

Billie Eilish ist PETAs ‘Person des Jahres’ 2021
Artikel · 02. Dezember 2021
Sie ist jemand, dem die Menschen zuhören – und zwar nicht nur, wenn sie singt. Weil Billie Eilish immer wieder für Tiere ihre Stimme erhebt, haben PETA USA und PETA Deutschland sie nun zur ‘Person des Jahres’ 2021 ernannt. Unter anderem hat die Sängerin lederfreie Schuhe herausgebracht, für vegane Lebensmittel geworben und Designer wie Oscar de la Renta davon überzeugt, die Finger von Pelz zu lassen.

PETA-Radiospot mit Katja Riemann: Klimaschutz beginnt auf dem Teller!
Artikel · 18. November 2021
Schauspielerin und Autorin Katja Riemann hat gemeinsam mit PETA Deutschland e.V. einen neuen Radiospot zum Thema „Fleischfrei leben – Klima schützen!“ veröffentlicht. Der Spot ist ab sofort unter anderem hier zu hören und wird zusammen mit einem Motiv von Katja Riemann in einem Gemüsekleid präsentiert. Das Thema Ernährung und Klimawandel ist für die engagierte Berlinerin wesentlich.

Hühnerleid für Bio-Eier von Naturland und dem Verbund Ökohöfe e.V.
Artikel · 18. November 2021
Tausende Hennen drängen sich dicht an dicht in einem Stallabteil, darauf gezüchtet, fast jeden Tag ein Ei zu legen. Schmerzende, oft eitrig entzündete Kloaken sind eine gängige Folge dieser Qualzucht. Der soziale Dauerstress aufgrund der Enge und der unnatürlichen, enormen Gruppengröße macht die Tiere aggressiv, sie picken sich gegenseitig kahl oder verletzen sich. Nach höchstens anderthalb Jahren enden sie, als unproduktiv aussortiert, im Schlachthof – sofern ihr ausgelaugter Körper...

Mehr anzeigen

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen