Artikel

Artikel · 16. Juni 2018
Anti-Flag1fordert in ihrem Song „Underground Network“2eine alternative Form von Medien, die über die Berichterstattung in den Massenmedien hinausgeht, um herauszufinden, was wirklich in der Welt geschieht.

Artikel · 31. Mai 2018
“Das tote Baby in Martins Armen - zwei Jahre ist das schon her”. Ein Satz, ausgesprochen auf einem Sea-Watch-Treffen vergangene Woche. Am 26. Mai 2016 passierte das, was viele HelferInnen rational betrachtet für unausweichlich, emotional gesehen aber für unvorstellbar hielten: Ihre Hilfe kam zu spät.

Artikel · 28. Mai 2018
Der Begriff von „alternativer Medien und Presse“ ist in jüngster Zeit immer stärker geprägt von einer extrem rechten Denkweise, die zum einen Mainstream-Medien ablehnt und zum anderen rechte Denkmuster in die Gesellschaft transportiert. So sind in diesem Zusammenhang „Lügenpresse“ und „Fake News“ bewusst gewählte Behauptungen, um das Vertrauen in die Medien zu zerstören.

Artikel · 08. Mai 2018
Am Wochenende wurden die Sea Watch 3 Crew auf dem Wasser und in der Luft wiederholt Zeugen einer perfiden EU-Strategie, mit deren Hilfe die Union ihre Abschottungspolitik durchsetzt: Unterstützt von der italienischen Seenotleitstelle in Rom (MRCC) wird die sogenannte libysche Küstenwache eingespannt, um Flüchtlinge nach Libyen zurückzuführen.

Artikel · 24. April 2018
Wien wurde zum 9. Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt ernannt! Doch was macht sie so besonders? Wien hat zweifelsohne viele Vorzüge: Die Bundeshauptstadt zählt zu den grünsten Metropolen Europas und besticht durch ein ausgezeichnetes Öffi-Netz. Tourist_innen werden von historischen und modernen Bauten angezogen. Doch was keinesfalls vergessen werden darf, ist die kulinarische Vielfalt, die jedes vegane Herz höherschlagen lässt.

Artikel · 19. April 2018
„Flexitarier in einer Welt der Fleischfresser“ – Der scheidende Bundesaußenminister Sigmar Gabriel erklärt „uns“, wie „wir“ auch zukünftig noch kraftvoll zubeißen können Anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz erklärt „uns“ der (mittlerweile ehemalige) Außenminister, was Europas und damit Deutschlands außenpolitisches Ziel sein muss: „der militärischen eine zivile und diplomatische Logik entgegenstellen. Und eine Verengung auf die Welt der Fleischfresser...

Artikel · 21. März 2018
Der neue Fleischatlas (Rezepte für eine bessere Tierhaltung) der Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und Le Monde Diplomatique hält, was er verspricht: ökomodernistische Reformvorschläge für die Tier- und Fleischproduktion der Zukunft – und einen Kapitalismus mit tierfreundlichem Antlitz.

Artikel · 15. März 2018
Suffragisten1 kämpften vor mehr als hundert Jahren um ein Stimmrecht. Dass Frauen heute über Geschlechtergerechtigkeit nicht nur diskutieren, sondern ganz oben mitentscheiden, ist auch diesen Kämpferinnen zu verdanken, die nach einem Zeitungsbericht aus dem Jahr 1906 abschätzig "Suffragetten" genannt wurden. An ihrer Spitze stand eine waghalsige Großbürgerin, Emmeline Pankhurst (1858 bis 1928), Mutter von fünf Kindern, zwei davon, Silvia und Christabel, ebenfalls charismatische...

Artikel · 03. März 2018
In Punk- und HC-relevanten Communities ist eine Überrepräsentation von (cis-)Männern erkennbar. Auch außerhalb davon haben Frauen* mit vielen Problemen zu kämpfen - sei es mit sexistischen Sprüchen, mit expliziten Ausschlüssen aus Gruppierungen oder mit den tradierten Männlichkeits- und Weiblichkeitsvorstellungen, die auch durch interne Hierarchien reproduziert werden.

Artikel · 20. Januar 2018
Zu Beginn der Grünen Woche in Berlin stellt der Bundesverband Menschen für Tierrechte die bio-vegane Landwirtschaft in den Mittelpunkt, denn die existentielle Krise der konventionellen Landwirtschaft erfordert nach Ansicht des Verbandes einen grundsätzlichen Systemwechsel. Während die umweltschonende und nachhaltige bio-vegane Landwirtschaft ohne die Ausbeutung von Tier und Umwelt auskäme, verursache die konventionelle Landwirtschaft mit ihrer industriell geprägten Tierhaltung massives...

Mehr anzeigen