Festival der Volxmusik - Neuauflage

DIE MIMMIS&Abstürzende Brieftauben
DIE MIMMIS&Abstürzende Brieftauben

Fun Punx not dead!
Manch EineR wird sagen: "Das gibt es ja nicht!“ und seine längst verstaubten Vinylplatten wieder rauskramen. Manch eineR/m werden eine  Menge Geschichten wieder einfallen, die sich vor genau 25 Jahren abgespielt haben. Auch diejenigen, die zu jung sind und alles verpasst haben oder die, die die Platten von den Eltern durchstöbert haben, sind hell erfreut: „Wie geil ist das denn?“ Es gibt wohl viele Anekdoten zu erzählen, und umso schöner ist es, dass es nun eine Fortsetzung gibt.


DAMALS:
Unter dem Tourmotto „Festival der VOLXMUSIK“ tourten 1990 direkt nach dem Mauerfall die Bands ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN und DIE MIMMIS quer durch die aufgewühlten Bundesländer.
Die komplette Tournee ausverkauft: Die ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN mit über 100.000 verkauften Alben „Im Zeichen des Blöden“ auf Platz 39 und über 13 Wochen in den Charts. Die Mimmis wurden von den ZuhörerInnen des DDR Jugendsender DT64bereits 1988 mit dem Song „Gebt den Faschisten keine neue Chance“ auf Platz 1 der Radiocharts gewählt, obwohl es offziell keinen einzigen Tonträger der MIMMIS dort zu kaufen gab.
Im Oktober 1983 fanden Konrad Kittner und Micro Bogumil zueinander und Die ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN waren geboren. In ihrer Heimatstadt Hannover nahmen sie die ersten Demos unter dem Namen „Ein Blödmann kommt selten allein“ auf, und diese wurde auf einer Kassette bei Konzerten verkauft.
Ein Jahr früher, im Oktober 1982, gründeten sich DIE MIMMIS in Bremen. Aus Verlegenheit, da kein Label die erste Single „Deutscher Meister wird der SVW“ herausbringen wollte, gründete Leadsänger Claus Fabian „Fabsi“ das Weser Label. Im Laufe der Zeit erschienen hier die ersten Tonträger von Bands wie Die Suurbiers, Die Goldenen Zitronen, Rocko Schamoni, Busters, Los Banditos oder den Trashmonkeys.
Auch das 1986er Demo von den ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN erreichte das Weser Label, und noch heute erinnert sich Micro noch genau an die Absage von Fabsi: „Scheiße Jungs, ich würde es gerne machen, aber ich habe gerade drei Alben rausgebracht und kein Geld mehr für eine neue Produktion.“ Es war die einzige ehrliche Absage eines Labels, der Rest hat sich nie gemeldet.
Die ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN gründeten daraufhin ihr eigenes Label und waren mit den folgenden Tonträgern so erfolgreich, dass die EMI/Electrola 1989 bei ihnen anklopfte, und der erste „Rock 'n Roll Swindle Deal“, der den Tauben absolute Produktionsfreiheit versicherte, wurde unterschrieben. Mit dem Album „Im Zeichen des Blöden“ planten die Tauben eine großangelegte Tournee und erinnerten sich an die damalige einzig ehrliche Demo-Absage. Sie schlossen mit dem Weser Label einen Merchandising-Vertrag ab und luden DIE MIMMIS auf die Tournee ein. Tourmotto: „Festival der Volxmusik“

HEUTE:
25 Jahre sind nun vergangen und beide Bands waren auch von Schicksalsschlägen betroffen. Nach dem plötzlichen Tod von Konrad Kittner 1996 von den ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN zog sich Micro Bogumil  zurück und es brauchte eine lange Zeit, bis er die Gitarre wieder in die Hand nahm. 2013 fand Micro nun in Olli von der Band OLKI POLKI den geeigneten Partner an den Drums, der genau das Lebensgefühl vom Fun Punk mit ihm musikalisch weiterleben kann.
DIE MIMMIS, ebenfalls durch ein Tal der Gefühle und familiäre Todesfälle immer wieder ausgebremst, fanden sich 2002 mit neuer Besetzung zusammen. Neben Urgestein Fabsi (Gesang) gehören drei Mitglieder von der Band SLIME, Elf (Gitarre), Nici (Bass), Alex (Drums), zum festen Bestandteil der MIMMIS, die zum Tourstart im Oktober 2014 nach 6 Jahren ein neues Album mit dem Titel: FUN PUNK’S NOT DEAD veröffentlichen.
Für die vor 25 Jahren dritte Volxmusikband SCHLIESSMUSKEL, die leider nicht mit auf die Reise gehen kann, werden „Wegbegleiter und Freunde“ einspringen und für Überraschungen sorgen.

Hier geht's zu den Livedaten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0