Grizou - Abschiedsalbum

Kuestenfrosch
Kuestenfrosch

GRIZOU haben sich Ende 2013 aufgelöst. Vorher haben sie aber ein neues Album aufgenommen. Im Laufe des Jahres 2014 haben sie weiter an dem Ding gearbeitet und es von Hauke Albrecht mischen und veredeln lassen. Nun liegt das Abschiedsalbum namens "Küste" vor. Veröffentlicht im Januar des Jahres 2015 von Tasse Milch Recorda, Spam Recordz und Elfenart.

"Wenn Menschen Grizou hören, hören sie immer auch die besten Momente von Muff Potter, Einleben, STRAhLER 80 und der einstigen Lieblingsband: Treibender Midtempo-Punk, der einfach toll klingt. Nach Moll, nach Sehnsucht und Aufbruch, Kampf, Verlust und Frust. Vor allem aber nach dem Guten und Richtigen. In Text und Ton.
Die 5 äußerst sympathischen Berliner/innen teilen allerdings auch noch etwas anderes mit jenen eben aufgezählten Helden: Sie haben sich bereits aufgelöst. Ende 2013 war das. Nach etwas mehr als 10 gemeinsamen Jahren, einem Demo, dem selbstbetitelten Album von 2008, jeweils tollen Split-Scheiben mit Tischlerei Lischitzki (7inch) und Leistungsgruppe Maulich (10inch, beide 2010 erschienen), inkl. schöner Tourerlebnisse, war es Zeit zu gehen. Ein Jammer, denn diese letzten Songs sind mit die besten.
Ihre Abschiedsplatte ist jetzt aber nicht bloß ein letzter Akt der Freundschaft. Es ist Liebe. Zur Musik und zu den Menschen. Und die wird bleiben. Love is a Punk."
Reinhören oder zwei Lieder downloaden? Gerne.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0