Schweden Rock 'n' Roll mit Håkan (Durango Riot)

Mit City Sailors feiern The Boatsmen die Lust am Leben und das spiegeln auch ihre Titel wieder wie ”Are you ready for heartbreak”, ”I wanna eat”, ”Route 69” oder ”I like to drink”. Nach ihrem gleichnamigen Debüt vor zwei Jahren merken wir City Sailors an, dass die Band ein bisschen älter und gleichzeitig umso hungriger und durstiger geworden ist.

Wir hören immer noch diesen wunderbaren Mix aus Gitarrensoli à la Turbonegro auf einer Ramones Melodie. Aber dieses Mal haben sie noch ein bisschen AC/DC Blues Rock in den Mixer geworfen. Für die größte Veränderung sorgt aber diese Neubesetzung: an der Gitarre begrüßen wir Jacob Martinsson oder passender: Mr. Rock n Roll!
The Boatsmen kommen aus der mittelschwedischen Kleinstadt Örebro, die eine lange Punkrocktradition hat, bis in den 1970ern die Retro-Fraktion das Ruder an sich riss. Dem wollen The Boatsmen auf jeden Fall etwas entgegensetzen und sind mit Songs wie Psychedelick my ass”, ”I've had it” und ”Friday night” auf dem besten Weg! Gitarrist Johan Söberberg hat dem Album seinen unverwechselbaren Sound gegeben, der sich durch eine markante Live-Anmutung auszeichnet. Und Håkan Ficks, den wir auch von Durango Riot und SQUARE am Bass kennen, hat mit seinem Bruder Martin am Schlagzeug mehr oder weniger in blindem Einverständnis ohne große Nachbearbeitung den Rhythmus geprägt.
Am 20. März erscheint City Sailors auf Vinyl (No Balls Records) und digital (Rookie Records).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0