FIGHTBALL - neues Album

FIGHTBALL
FIGHTBALL

FIGHTBALL
haben sich mit Konzerten über die Ländergrenzen hinaus schnell einen Namen als Streetpunk-Act.
Inzwischen haben sie eine völlig eigene musikalische Schublade erschaffen.

Diese Entschlossenheit prägt die Entstehung der Songs für das neue Album entscheidend.
Fasziniert von der alltäglichen Dramaturgie wird die neue, spannende Energie unter dem Namen "Théâtre fatal" (ROF Records) zusammengefasst und mit Unterstützung von Tom Schwoll (Jingo de Lunch, Skeptiker, Extrabreit) als Produzent im Schaltraum Studio (Berlin) live eingefangen.

Gemixt wurde "Theatre Fatal" von Philipp Hoppen, der u.a. durch seine Arbeit mit Kraftklub, Turbostaat und Deichkind bekannt ist.
Für das Mastering stand Robin Schmidt (Gaslight Anthem, Beatsteaks, etc.) zur Verfügung.
Auf dem Album hauen die Berliner zwölf kraftvolle Songs und damit ein Album raus, das zum einen ungebändigt nach vorn marschiert und zum anderen durch reife, stimmgewaltige Melodien überzeugt.
Ohne ihre aus dem Punkrock stammenden Wurzeln zu vergessen, locken die Fünf mit erneuter musikalischer Diversität.
Wie auch immer man ihren Stil bezeichnen mag, FIGHTBALL beweisen mit der Dynamik von "Theatre Fatal" Durchschlagskraft, Facettenreichtum und musikalisches Geschick.
Der Dolch, der das schlichte Artwork ziert, wird zu einem Symbol des Widerspruchs von Eleganz und Gefahr des "Theatre Fatal."

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0