THE MEMBRANES - Dark Matter/Dark Energy

photo credit: Harry Stafford
photo credit: Harry Stafford

Für ihr neues Album "Dark Matter/Dark Energy" haben sich The Membranes ein bisschen länger Zeit gelassen, 26 Jahre um genau zu sein. Dafür ist das Album aber auch besonders lang geworden und umfasst 14 Songs die teilweise auch mal sechs bis acht Minuten dauern. Den Hörer erwartet ein unkonventioneller Mix aus kantigen Post-Punk Abenteuern und Krautrock Soundlandschaften, der sich thematisch dem Weltall widmet.

Angeführt von dem charismatischen Sänger John Robb haben sich The Membranes 1977 während der Anfänge des Punks in Blackpool gegründet und hatten dann einen große Einfluss auf die Post-Punk Szene der 1980er Jahre, in denen sich John Robb ebenfalls als Musikjournalist hervor tat und mit louderthanwar.com später auch ein erfolgreiches Online Magazin gründete. John Peel war ein großer Supporter der Band und Mercury Rev, My Bloody Valentine und Big Black ließen sich von The Membranes beeinflussen.

The Membranes sind keine Retro-Band und haben auch kein Interesse daran, auf ihrem neuen Album schauen sie nach vorne und experimentieren mit leidenschaftlichem Post-Punk, Psychedelia, Dark Dub, neo-klassischen Elementen und einigem mehr. Sie machen einfach Musik zu ihren eigenen Konditionen.
Nach dem Video zu "The Universe Explodes Into A Billion Photons Of Pure White Light" gibt es jetzt noch drei weitere Songs des Albums auf Soundcloud zu hören.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0