THE BENNIES - Wisdom Machine

THE BENNIES
THE BENNIES

Herzlich willkommen zur "Wisdom Machine", einer abgedrehten Reise in das wirre Hirn der Bennies. Der lang erwartete Nachfolger zu "Rainbows In Space" (2013) liefert elf Songs voller Balsam für die Seele. Der Referenztrack des Albums, das von Sam Johnson (u.a. The Smith Street Band) in seinem neuen Studio Holes And Corners in South Melbourne aufgenommen wurde, ist "Party Machine", ein Song, der beinahe nie das Licht der Welt erblickt hätte.

Wisdom Machine
Wisdom Machine

Der von Sänger Anty Horgan als "ekelhafter Party-Banger" beschriebene Track entstand erst drei Tage bevor die Band ihre Studiosession startete, und wurde von ihrem Besuch des Psyfari, ein Trance-Festival in der Wildnis drei Stunden vor Sydney, inspiriert - und mauserte sich direkt zum Fan-Favoriten. Die daraus folgende Heavy Rotation im australischen Radio bescherte der Band ausverkaufte Shows in ganz Australien.
Ein unbarmherziger Tourplan führte die Band in den vergangenen Jahren nach China, Japan und die USA (inclusive The Fest) und sorgte für enge Freundschaften mit vielen ihrer Lieblingskünstler - eine Tatsache, die sich auf subtile Weise auch auf "Wisdom Machine" widerspiegelt. Bei "Maybe Me Could Get High" ist beispielsweise Jay Whalley von Frenzal Rhomb zu hören, mit denen die Bennies zusammen mit NOFX Ende 2014 unterwegs waren, und auch Ezra Kire (Morning Glory, Leftöver Crack, Choking Victim) gibt sich auf "Turning Around" die Ehre. Für die ohrenbetäubenden Bläser-Parts auf "Burn Out City", "Heavy Reggae" und "O Brother, Where Art Thou?" haben sich die Bennies zusätzlich ihre Freunde und Lokalmatadoren von The Kujo Kings und Beacons ins Boot geholt. Im Frühjahr touren die Bennies zusammen mit Off With Their Heads durch Australien, aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Denn wie Horgan schon auf "Burnout City" singt: "Melbourne can't contain me". Internationale Shows sind für 2016 bereits in Planung - und die Bennies-Dampflok rollt unaufhaltsam weiter.

Ein Tourplan, der dem abgebrühtesten Roadie die Tränen in die Augen treiben würde, ist der Beweis: The Bennies weigern sich wortwörtlich stillzustehen. Mit einer Headline-Tour durch Australien und Heavy Rotation ihrer neuen Single "Party Machine" im australischen Radio im Rücken sieht die Zukunft nicht nur rosig für die Jungs aus - sie verspricht Großes.

"Detroit Rock Ciggies" Video, setzt dem ganzen sogar noch die (Dope-) Krone auf! Unbedingter Abfeier-Tipp:
http://ampya.com/artists/the-bennies/detroit-rock-ciggies

LIVE:

22.04. Berlin - Cassiopeia, Uncle-M Fest
23.04. Münster - Skaters Palace, Uncle-M Fest
25.04. Hamburg - Hafenklang
27.04. Göttingen - Exil
28.04. Bamberg - Live Club
02.05. München - Unter Deck
03.05. Stuttgart - Goldmarks

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0