Axel Prahl veröffentlicht von Aydo Abay kuratiertes Remix Album

Axel Prahl - Assel π
Axel Prahl - Assel π

Für Viele war das Debütalbum "Blick aufs Mehr" (2011) von Axel Prahl (u.a. TATORT-Kommissar) eine echte, höchst respektable Überraschung, bei nicht Wenigen fand es den Weg in die Sammlung eigener Lieblingsplatten. Prahl sang und blieb dabei Prahl.

Das gefiel auch anderswo, machte Appetit auf mehr und gab schließlich einen völlig neuen Blick frei, als sich Musiker u.a. von Kraftwerk, Fehlfarben, Fraktus, Urlaub in Polen oder Slut der Tonspuren des Prahlschen Originals bedienten und sich eine wilde Mixtur höchst unterschiedlicher sowie eigenständiger Interpretationen erlaubten, die nun auf dem Remix Album "Assel π" zu hören sind.

Prahls Freund Aydo Abay (Ex-Blackmail, Ken, Abay) hat das Remix Album kuratiert und dafür Künstler aus unterschiedlichen Genres gewinnen können, die sich an den Soundfiles austobten, wodurch etwas aufregendes Neues entstanden ist. „Als Aydo mir, vor ungefähr einem Jahr die ersten beiden Remixe zusandte, dachte ich, was für eine hervorragende Idee: jedem Musiker, der Lust hat sich dieser Herausforderung zu stellen, sei es erlaubt, mit den Tonspuren zu machen, was ihm gefällt. Ohne wenn und aber“, sagt Axel Prahl über das Projekt.

Mit dem Remix zu "Reise Reise" von Lambert gibt es jetzt einen ersten Song des Albums mit einem wunderbar verträumten Video zu sehen, bzw. zu hören. „Schon eine Woche nachdem ich ihn kontaktierte, lag diese wundervolle Version von "Reise Reise" vor. Seine sehr eigene Art Melodien wiederzugeben, erkennt man schon bei den ersten Klängen,“ sagt Aydo Abay über die Bearbeitung.

Axel Prahl live u.a.:

17.03. Neubrandenburg - Konzertkirche
18.03. Verden - Stadthalle
18.05. Kaarst - Einstein-Forum
19.05. Schwerte - Rohrmeisterei
02.06. Konstanz – Zeltfestival
18.06. Neuhardenberg - Schlosspark
15.07. Bad Pyrmont - Schlosshof
16.07. Chemnitz - Wasserschloss Klaffenbach
17.07. Senftenberg - Amphi-Theater

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0