The Gotobeds - neues Album auf Sub Pop

The Gotobeds
The Gotobeds

The Gotobeds aus Pittsburgh veröffentlichen ihr neues Album "Blood // Sugar // Secs // Traffic" auf CD/LP/DL/CASS weltweit am 10. Juni via Sup Pop. Das Elf-Track Album, mit der frechen Lead-Single "Real Maths/Too Much", wurde von der Band und Matt Schor im Keller ihres Freundes My War Matt produziert und von Matthew Barnhart bei Chicago Mastering gemastert.

Die The Gotobeds haben sich irgendwann um 2009 herum in Pittsburgh gegründet und spielen mutierten Rock, der oft unter Punk, Indie Rock oder im 99-Cent Sonderangebot-Kasten einsortiert wird. Das neue Album wurde 2015 schubweise über mehrere Monate im Keller ihres Freundes My War Matt aufgenommen. Anders als zuvor wurden die Songs in Blöcken konzipiert und aufgenommen, was zu einer experimentelleren Stimmung führte.
Wenn du Fan von lauten, zweistimmigen Lead-Gitarren bist, wirst du das Album lieben. Außerdem wirken Tim Midyett (Silkworm, Bottomless Pit, Mint Mile) und Joe Casey von Protomartyr jeweils auf den Songs "Rope" und "Why'd You" als Gast-Sänger mit.
Die ersten Album-Songs hat die Band bereits ins Netz gestellt. Nach "Brash Not Rash" und "Real Maths/Too Much" folgt nun der neueste Streich mit "Bodies", der auf nme.com Premiere feierte. Sänger und Gitarrist Eli Kasan sagt über "Bodies": „The record was ‘finished’, and the boys joked that we lacked a hit. So out of sheer vexation I wrote this song in about 15 minutes.“ Mehr Infos dazu gibt es auf nme.com.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0