Schmutzki - sind Spackos forever

So sehen Spackos aus
So sehen Spackos aus

Schön blöd, wer sich selbst als Spacko bezeichnet. Wir wollen doch alle respektiert und ernst genommen werden! Wie soll man sonst bestehen in dieser schrecklich komplizierten Welt? Spackos... das sind doch jene, die wir verächtlich so nennen, weil sie unserer Vorstellung von Schönheit, Intelligenz und Selbstbewusstsein nicht entsprechen. Witzfiguren, die ihr Leben nicht geregelt bekommen. Traumtänzer, die nicht verstanden haben, dass alles nicht so einfach ist. Und noch schlimmer: Idealisten, Gutmenschen und Romantiker, die wirklich noch glauben, das Leben hätte etwas Gutes. Bedauernswert, diese Spackos.

SPACKOS wie SCHMUTZKI.

Und das auch noch forever! Aber was ist schon für immer? Wir Spackos können das leicht beantworten: Die Hater werden weiter haten (gut so!), das Leben ist und bleibt eine Baustelle (gut so!) und was immer auch kommt, Freunde halten zusammen. Auch wenn es manchmal, ohne Witz, nicht leicht ist – wir sehn die Welt vor lauter Träumen nicht und sollte das mal nicht funktionieren, besaufen wir uns einfach. Ja, wir Spackos sind so durch, dass es kein zurück mehr gibt. Für immer eben. Und wenn alle Stricke reißen, ist Jesus Schmutzki da für uns. Dieser Jesus... auch so ein Spacko. Und sowas von forever!

SCHMUTZKI - Spackos forever
SCHMUTZKI - Spackos forever

PUNK ist FOREVER

Und natürlich immer noch tot. Doch Schmutzki haucht 2016 wieder eine gute Portion Leben in das halb verweste Zombie Punk. Das selbst produzierte 'Spackos Forever' trieft nur so vor Energie, Spielfreude und Mut zum Ausbruch. Gleichzeitig bietet das Album eine breitbeinige Range von facettenreichen Songs, die sich nicht davor scheuen auch mal Gefühle zu zeigen oder über sich selbst zu lachen. Ob als brachial punkige Gäng ('Hey Haters'), clashig groovige Indieander ('Spackos Forever'), bekloppt dancige Diskochaoten ('Jesus Schmutzki'), charmant zynische Festzeltproleten ('Sauflied') oder melancholische Morgengrauen-Druffis ('So durch') – Schmutzki bewahren sich ihre penetrant positive Einstellung und reißen dabei mit links die Hütte ab. Im Herbst 2016 sind die drei Stuttgarter wieder auf großer Tour und werden Deutschland zeigen, wer die Spackos sind.

Live:

19.10.2016 AT-Wien -  B72
20.10.2016 AT-Salzburg - MARK freizeit.kultur
21.10.2016 AT-Innsbruck - Weekender
22.10.2016 AT-Lustenau - Carini Saal
03.11.2016 Köln - Luxor
04.11.2016 Frankfurt - ZOOM
05.11.2016 Karlsruhe - Alte Hackerei
10.11.2016 Dortmund - FZW
11.11.2016 Oldenburg - Amadeus
26.11.2016 Rostock - Zwischenbau
01.12.2016 Saarbrücken - JUZ
02.12.2016 CH-Zürich - Dynamo
03.12.2016 CH - Basel - Rosstall
10.12.2016 Nürnberg - Club Stereo
15.12.2016 München - Backstage

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0