TIGERYOUTH - braucht Kohle

So sieht die Tigerjugend aus
So sieht die Tigerjugend aus

Am 12. August veröffentlicht Tigeryouth sein zweites Album. Die selbstbetitelte Platte erscheint auf Zeitstrafe. Soeben ist das erste Musikvideo aus dem Album erschienen - in "Mammon" geht es um das schöne Geld.

Tigeryouth aka Tilman Benning zum Song:

"Es ist immer einfach, diesen Punk-Ethos vor sich herzutragen und so zu tun, als wär' einem die Kohle scheißegal. Irgendwann musst du sie trotzdem verdienen, die Rechnungen zahlen sich nicht von alleine. Das ist eine Einsicht, für die ich recht lange gebraucht hab'. Ein dickes Dankeschön an meine Eltern, für die Unterstützung und eine riesige Entschuldigung für all die Sorgen.
Ich sehe nicht ein, etwas anderes zu machen, als Musik. Nicht nach fast 500 Shows in den letzten sechs Jahren, meinem Label Zeitstrafe im Rücken und so vielen weiteren Menschen, die an mich und meine Musik glauben und dabei helfen, dass ich das machen kann, was ich mache. Also schlage ich mich zwischen den Konzerten, Proberäumen und Studios mit Nebenjobs durch, verkaufe hier Eis, bau' da 'ne Bühne auf, trete in U-Bahn-Schächten auf und versuche, das Musik-Ding nach meinen eigenen Regeln dahin zu bringen, dass ich irgendwie davon leben kann. Deswegen fahre ich ab dem Release meines neuen Albums für vier Monate auf Tour. Die Rechnung ist ja ganz einfach. DIY-Shows werfen nicht viel Kohle ab und ich hab' keinen Bock, den Menschen, die seit sechs Jahren Shows mit mir organisieren, jetzt mit Festgagen und Verträgen zu kommen. Aber wenn ich für vier Monate auf Konzerten Verpflegung & Schlafplätze habe, also so gut wie keine Kosten, summiert sich das, was an Kohle überbleibt. Mal gucken, was nach der Schuldentilgung übrig bleibt. Den nächsten Job für die Zeit nach der Tour hab' ich schon. Immer an der Leine!"

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0