Seducers - The Singles

Seducers
Seducers

Vergiss Garagerock, vergiss die Surfsounds, vergiss den 77 Punkrock; hier kommt der Seducer-Sound. Getauft auf solch famose Namen wie Fats Braun an der Gitarre; Chad Sed an der Schießbude und Mick Babaluba am Tieftöner. Und alle singen. Ein Powertrio, das sich 2005 aus der Asche solch szenekundiger Bands wie Achtung Rakete, Leoplod Kraus Wellenkapelle und Liquid Laughter Lounge Quartett erhob.

Ihr Debütalbum "Seducers" erschien 2007 mit 9 Songs. Vor allem live startete die Band durch, was zu Touren mit Bands wie den Cynics, Bishops, Fleshtones und den Babyshambles führte.
Nach neun Jahren schöpferischer Pause erscheint nun endlich das Nachfolgealbum. Dieses wurde ganz einfach auf den Titel "The Singles" getauft, auch wenn es keine Kompilation ist, sondern ein Werk, das in Albumlänge aus 12 Songs besteht. Eine Mischung aus Garagerock, Rock´n´Roll, Doo Wop, Blues-twang und Proto-Punk. Eine warme, nie aufdringliche Produktion veredelt das Klangbild: zwischen groovender Bass-Funkyness bei "Sleep on the Floor", schneidender, anschiebender (Offbeat)-Gitarre beim Garagestampfer "Explosion" und polterndem Beat-Schlagzeug bei "She Said". Wer Schubladen braucht: Sonics, Roky Erikson, Fleshtones, Ramones und Beatles.
Die LP kommt mit gefütterten Innenhüllen und Download-Code, auf schwerem Vinyl, limitiert auf 500 Copies.

Band: Seducers
Titel: The Singles
VÖ: 09.12.2016
Label: Flight13
Vertrieb: Broken Silence
Format: 180 gr. LP
Genre: Garage, Rock n Roll, Punkrock, Powerpop

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0