Leon muss sterben

Screenshot; youtube
Leon muss sterben

„Leon muss sterben“ ist eine Science Fiction RomCom zwischen Terminator und Vergissmeinnicht.

 

Inhalt:  Mittzwanziger Leon ist tödlich erkrankt und hat eine Maschine entwickelt, mit deren Hilfe er seinen Verstand in einen Computer übertragen will, um so zu überleben. Da seine Technologie die Menschheit ins Verderben stürzen wird, kommt die Freiheitskämpferin Aqua aus der Zukunft zurückgereist, mit dem Auftrag, Leon zu ermorden. Die beiden verlieben sich ineinander und die turbulenten Ereignisse nehmen ihren Lauf.

„Leon muss sterben“ ist der sechste abendfüllender Film on der „Radikal & Arrogant Filmproduktion UG (haftungsbeschränkt)“. Seit 2013 produzieren Lars Kokemüller und Co in Hamburg unabhängig von Fördergeldern und Fernsehanstalten außergewöhnliche Spielfilme. Ihre Filme liefen bereits in ganz Deutschland und darüber hinaus in Programmkinos (werkstattkino München, B-Movie und 3001 in Hamburg, Kino im Dach in Dresden, Ladenkino in Berlin, kargART in Istanbul, Experimenta in Hong Kong u. v. m.), sowie auf zahlreichen Festivals (Lesbisch-schwule Filmtage Hamburg, Obsessive Underground Festival, FiSH Festival, Homochrom, u. v. m.).

„Leon muss sterben“ ist 90 Minuten lang. Die Stars des Films sind Newcomer Philip Spreen und Nisan Arikan (bekannt u. a. aus „Macho-Man“, „Morden im Norden“ und „Kückückskind“).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0