DIE NEGATION - setzen sich für Akzeptanz ein

DIE NEGATION
DIE NEGATION

Alles steht in Flammen.

Alles geht vor die Hunde, während wir ermattet vor den Bildschirmen kleben. Gelangweilt dabei zusehen, wie das Mitgefühl versagt und unser Leben hübsch zwanghaft in den Erwartungshorizont der Gesellschaft hineinpressen ohne zu merken, dass unsere Individualität dabei elendig verreckt. Wie soll mensch auch auf eine Welt reagieren, die den Verstand verloren hat? Wie soll mensch die despotischen Scheusale besingen, wie soll mensch dem Terror trotzen, wie soll man das Elend begreifen? Egal wie. Hauptsache, mensch tut es.

So wie Die Negation in ihrem neuen Video zu "Scheusal von Oldenburg". Darin singt Michael Laur de Manos gegen die Engstirnigkeit an und setzt ein Zeichen für mehr Akzeptanz. "Wie kannst du nur hassen, dass Menschen sich lieben, Menschen sich helfen, sich ein Zuhause geben?"

"Herrschaft der Vernunft"
"Herrschaft der Vernunft"

Am 19.05. werden Die Negation ihr Album "Herrschaft der Vernunft" auf Cargo Records veröffentlichen. Dabei sind sie keine Anfänger. Sie haben über die Jahre in anderen namhaften Bands gelernt, ihre Wut nicht etwa zu unterdrücken, sondern in Musik zu übersetzen und in kontrollierter Hemmungslosigkeit zu entfesseln.

Geboren in den riffgestählten Fabriken des Hardcore- und Punk-Untergrunds und versehen mit einer ureigenen, charakteristischen Ästhetik, ist Die Negation nur auf den ersten Blick ein neues Betätigungsfeld alter Hasen. Sänger Michael Laur de Manos (The Heartbreak Motel), Gitarrist Marcel Sasse (Beneath The Wheel), Basser Alan Kassab (Zero Mentality) und Drummer Christian Bass (Heaven Shall Burn) fangen auf einer leeren Seite an, züchten mit Die Negation ganz bewusst einen Freiheitsgedanken, der ihre Niederlagen ebenso verarbeiten soll wie das Todesröcheln unserer friedlichen Gesellschaft. All das geschieht entfesselt, furios, spontan.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0