AHEADS - Studiotracks/Demos

AHEADS
AHEADS

Aheads war eine deutsche Punkband aus der ostwestfälischen Stadt Herford in Nordrhein-Westfalen. Sie bestand von 1979 bis 1982.

Zu den ersten Punkbands der Region Ostwestfalen gehörten die Herforder von Aheads. 1975 wurden sie als „Ron Age Band“ gegründet. Der erste Auftritt war 1977 im Hellepark noch unter dem Namen „Those Fuckin’Aheads“ nach einer Rockerbande aus den Crumb Comix.

AHEADS waren für deutsche Verhältnisse Pioniere und Vorreiter für ein Genre, das sich 1981 gerade auch in England vom Punk der Sex Pistols entfernte, ohne deren Wurzeln zu verleugnen: britischer Postpunk Pop-Avantgarde. Und genau hierin sehe ich auch AHEADS verortet. Das musste auch John Peel begeistert haben, der die erste Single "Freedom of speech" (1979) in seiner legendären John Peel Radio Show auf BBC spielte. 1981 wurde das Debütalbum in Cambridge aufgenommen und auf AGR veröffentlicht. 1983 entluden sich nach einem Konzert bandinterne Querelen und Spannungen in einer Schlägerei, woraufhin sich AHEADS auflösten. Nach der Auflösung der Aheads spielten AHEADS-Gitarrist  Bernd Weitkamp, der heute in Herford als Künstler unter dem Namen Weizenfeld bekannt ist, und Bassist Werner Kureinski in den 80er Jahren in mehreren nicht sehr langlebigen Bands. Hier ist vor allem die Band ROLL ON ROLL OFF erwähnenswert, die gegen Ende der 80er Jahre ebenfalls innovative experimentelle Musik spielten und mit improvisierten Stücken das Hardcore-Gegenstück zum Free Jazz waren. Inmitten der Überlegungen zu einer möglichen Re-Union überraschte die Nachricht vom Unfall-Tod des AHEADS-Sängers, Andy Stillion. Am 11. Juli 2010 war er am Vormittag mit seiner Freundin auf einem Bootsausflug zu den Farne Inseln, als er auf dem Boot tödlich zusammenbrach.
2011 veröffentlichten die verbliebenen Bandmitglieder eine Werkschau mit allen produzierten Songs inklusive einer DVD-Beilage mit Photos.
Mike von MAD BUTCHER hat die selbstbetitelte LP wiederveröffentlicht und hier gibt es einen Schwung seltener Aufnahmen und Fotos der Band.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0