Veganes Essen in Portugals Kantinen

Alle öffentlichen Kantinen in Portugal sind seit diesem Monat gesetzlich dazu verpflichtet, vegane Speisen anzubieten. Dieser Beschluss ist das Ergebnis einer Petition der vegetarischen Gesellschaft in Portugal, die über 15.000 Menschen unterschrieben haben. Sie wurde im letzten Jahr im Parlament diskutiert und ein entsprechendes Gesetz am 3. März dieses Jahres von einer Mehrheit bestätigt. Schulen, Universitäten, Krankenhäuser, Gefängnisse und andere öffentliche Einrichtungen müssen demnach innerhalb der nächsten sechs Monate Speisen ohne Tierprodukte in ihren Menüplan aufnehmen.

Mehr als 15.000 Unterschriften hatte die vegetarische Gesellschaft im Rahmen ihrer Petition gesammelt. Das sind deutlich mehr als die 4.000, die in Portugal notwendig sind, um sie dem Parlament zu überreichen. Nachdem bereits 2016 über das neue Gesetz diskutiert worden war, wurde es schließlich am 3. März 2017 von einer Mehrheit bestätigt. Somit sind nun portugiesische Kantinen nach einer Umstellungszeit von 6 Monaten gesetzlich dazu verpflichtet, „strikt vegetarische Speisen“, also Gerichte ganz ohne Tierprodukte, in ihren Menüplan aufnehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0