Chaim (Ex-Tod und Mordschlag) ist tot!

Manche werden sich sicher noch an Chaim erinnern, den guten alten Drummer von Tod und Mordschlag. Damals hieß er noch Christian. Er ist an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben.

Ein Nachruf von Yok:

"Chaim hatte eine unfassbare Lebensenergie, die ansteckend sein konnte. Wir nannten ihn damals in der TUM-Zeit intern liebevoll "Opa" weil er der älteste von uns war. Das Foto dürfte so aus dem Jahr 1997/1998 sein. Als wir im September 1999 unsere letzten gemeinsamen Konzerte spielten, war das für ihn auch das Ende seiner aktiven Musikalität. Er legte die Trommelstöcke zur Seite, widmete sich fortan um so mehr seiner Arbeit als Arzt und kümmerte sich vor allem um diejenigen in dieser Gesellschaft, die ganz unten waren, Drogensüchtige und Schwerstabhängige. Parallel lebte er ein ausgefülltes und herzliches Leben mit seiner Familie. Er konvertierte zum Judentum. Aus Christian wurde Chaim. Ich hatte meine intensive Zeit von 1995 - 1999 mit ihm. 120 mal standen wir zusammen auf der Bühne, bestimmt 200 mal zusammen im Proberaum. Etliche tiefe Gespräche, gemeinsame Touren, lachen und gemeinsam wütend sein. Das hat mir alles sehr viel bedeutet. Vor einem halben Jahr noch machte er noch diesen Video-Beitrag hier:

Er sagt darin viele gute Sachen, schaut euch das an und wenn es euch zuviel ist, geht wenigstens auf die letzten 5 Minuten und verbreitet es weiter. Chaim ist von der Haltung her so verdammt grade geblieben. Dass er nun den beschissenen Kampf mit dem Tod kurz vor seinem 62sten Geburtstag verloren hat, ist unendlich traurig und tragisch. Der Klos in meinem Hals will gar nicht mehr weggehen.

Ich hoffe, dass da, wo du jetzt bist, Frieden ist. Ein großer Frieden! Cheers mein Guter!"
(Yok)

Unser schönster gemeinsamer Song:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0