· 

THE CASTING OUT - Wiederveröffentlichung

THE CASTING OUT - Wiederveröffentlichung
THE CASTING OUT - Wiederveröffentlichung

Ab dem 1. Dezember erstmals weltweit erhältlich: Die legendäre und seit 2007 ausverkaufte Debüt-EP von Nathan Grays Soloprojekt THE CASTING OUT

Nathan Grays Soloprojekt
The Casting Out

Es ist das Jahr 2007: Die US-Posthardcore-Legenden BOYSETSFIRE haben gerade in großen Worten ihre Auflösung bekannt gegeben. Kaum ist der letzte Akkord der Abschiedsshow verklungen, beginnt Sänger Nathan Gray, Songs auf der Akustik-Gitarre für sein schon lange erträumtes Solo-Album zu schreiben. Doch kurz bevor es an der Zeit wird, dieses aufzunehmen, verlässt ihn der Mut: Er glaubt, noch nicht bereit für eine Solokarriere zu sein und sucht den schützenden Hafen einer Band.

In kürzester Zeit schart er u.a. seine Schwägerin Darby DiNatale (Keyboard/Gesang) und BOYSETSFIRE-Roadie sowie späteren Bassisten Chris Rakus um sich. Am Ende lässt sich sogar sein ehemaliger Gitarrist Josh Latshaw dazu überreden, dem mittlerweile THE CASTING OUT benannten Projekt beizutreten. Nach der musikalischen und inhaltlichen Schwere der übergroßen Vorgängerband soll THE CASTING OUT vor allem eines tun: Spaß machen - auf und vor der Bühne. Die politischen Statements lässt Gray zum ersten Mal seit 1994 hinter sich und widmet sich ganz den Alltagsproblemen und seinem turbulenten Liebeslebens.

Sofort entsteht ein nach der Band benanntes Demo mit acht Songs, welches von der Band auf CD gebrannt und bei den ersten lokalen Shows in handgedruckten Covers verkauft wird. Musikalisch ist es die Schnittmenge der ursprünglich von Gray größtenteils akustisch komponierten Songideen, der Liebe zu Emocore-Helden wie Samiam und dem von einem Keyboard vorangetriebenem Pop der späten Get Up Kids.
Kurz nach den Aufnahmen verlässt Latshaw die Band bereits aus gesundheitlichen Gründen und gibt damit leider den Ton für die Bandgeschichte vor. Zwei Alben und mehrere erfolgreiche Europatouren später und beinahe wöchentlichen Besetzungswechseln wird Gray 2010 nach drei turbulenten Jahren das Handtuch werfen und THE CASTING OUT zugunsten einer Reunion von BOYSETSFIRE zu den Akten legen.  Nichtsdestotrotz genießen vor allem die kaum erhältlichen und seit 2007 ausverkauften acht Lieder der Demo-EP Kultstatus, und als es der Song "Prey" in leicht modifizierter Version sogar 2013 auf das BOYSETSFIRE-Comeback-Album "While A Nation Sleeps" schafft, ist die Begeisterung bei den Fans groß.

Zehn Jahre nach dem ursprünglichen Erscheinen wird nun, am 1. Dezember 2017, die THE CASTING OUT EP zum ersten Mal offiziell via END HITS RECORDS weltweit erhältlich sein. Anlässlich der Veröffentlichung erinnert sich Nathan Grey an die Entstehung seiner damaligen Band: „Diese EP war eigentlich mein erster Solo-Versuch. Ich hatte einen fast endlosen Katalog von Akustik-Songs, die ich alleine zuhause geschrieben hatte und das überwältigende Verlangen, sie in die Welt hinauszulassen. In dieser Zeit dachte ich, ich würde es alles alleine machen - nach und nach aber, als meine Ideen größer und mein Selbstbewusstsein kleiner wurden, fing ich an, andere Stücke und Teile hinzuzufügen, die von anderen Musikern gespielt werden sollten. Und so entstand THE CASTING OUT.“

Die EP erscheint digital,  auf CD und als blaue Vinyl mit Download Code auf 500 Stück limitiert. Im End Hits Online Store können ab jetzt beide Formate im Bundle mit Shirt oder Hoodie vorbestellt werden.

Nathan: "This song came from the EP that was actually my first attempt at “going solo". At the time, I had a seemingly endless catalogue of acoustic songs I had been writing at home by myself, and the overwhelming need to put them into the world. I thought I would just jump in a do it all on my own, but little by little, I started adding other pieces and parts, and The Casting Out came to be. 10 years later, and now is my time. In celebration of the recording of my first true solo album, End Hits Records and I are bringing you a special re-release of “The Casting Out.”
Thank you for taking this journey with me."

VORBESTELLUNG:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0