· 

Acht Eimer Hühnerherzen

Acht Eimer Hühnerherzen
Acht Eimer Hühnerherzen

 „Irgendwo zwischen Hansaplast und Violent Femmes, zwischen Lassie Singers und akustischen Pixies, X und Firehose, Lilliput ohne Gepfeife, Neonbabies ohne Humpe, Wir sind Helden plus Anarchie und Genialität ...“

Das halbakkustische Nylon-Punk Trio ACHT EIMER HÜHNERHERZEN besingt mit seinem Powerviolence-Folk die Kakophonie der Grossstadt und das Labyrinth der Bindungsängste. Ihr post-dadaistischer Wandergitarren-Hardcore liefert einen heiterdepressiven Soundtrack-of-our-Lives für die drei grossen "A" des urbanen Widersinns: Alleinerziehende, Alkoholiker und Allergiker ... und alle anderen Lost Souls.

Selten war die Selbstverortung einer Band so präzise und auf den Punkt wie die von Acht Eimer Hühnerherzen, einem Kreuzberger Trio, dessen gleichnamiges Debüt am 23. März auf Destiny Records in Zusammenarbeit mit ROOKIE RECORDS erscheint. Zwei der drei Musiker*innen sind schon mit anderen Bandprojekten auf ROOKIE RECORDS: Bassist Jacho mit Terrorgruppe und The Bottrops und Drummer Bene mit Huck Blues, insofern handelt es sich mehr oder weniger um eine Familienangelegenheit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0