· 

LETO - Nicht meine Farben

Leto
Leto

Heute feiert das zweite Video Premiere, diesmal zum Song "Nicht meine Farben". Das Video ist im Rahmen von prettylivesessions entstanden und Ihr könnt es hier ansehen:

Am 31. August erscheint ihr Debütalbum "Vor die Hunde".
Leto sagen über diesen Song: "Nicht meine Farben" ist so etwas wie ein Rundumschlag auf dem Album. Es geht um das fehlende Miteinander - quasi um das Gegeneinander. Erst auf der ganz kleinen, persönlichen Ebene ("Ein Duell, wer schaut schneller weg"), dann aus politischer Sicht: "Totgesagte Sprüche kursieren" in Anspielung auf Fremdenhass. Und auch unter vermeintlich privilegierten Menschen, siehe "Eimsbüttel", gibt es so viele Idioten. In Hamburg, Emden und überall auf der Welt."
Eine weitere Band aus Hamburg auf dem Hamburger Label Rookie Records. Postpunk mit Emo- und Indie-Anleihen, halbwegs junge Männer, die gerne Turbostaat, Captain Planet, Muff Potter und Love A hören und die man auf eben diesen Konzerten antrifft – außer bei Muff Potter. Die Spätfolgen von Punk haben in Hamburg und Umgebung besonders tiefe Spuren hinterlassen und Leto bewegen sich in diesen Bahnen mit einer beinahe beunruhigenden Sicherheit für einen Debütanten. Also alles wie schon oft gehört? Dann doch nicht ganz.

2017 haben Leto Vor die Hunde zusammen mit Produzent Olman in den Hertzwerk-nullzweistudios realisiert. Prettylivesessions haben Leto bereits Monate vor dem Release zu sich ins Studio eingeladen, wo die Band „Nicht meine Farben“ live eingespielt hat. Der Video-Release folgt in Kürze. Am 31. August 2018 erscheint Vor die Hunde auf CD, digital, schwarzem Vinyl und limitiertem Vinyl in Rot, Grün und Blau in Anlehnung an das Artwork von Julius Dettmer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0