· 

Pkew Pkew Pkew veröffentlichen neue Single Passed Out

Pkew Pkew Pkew
Pkew Pkew Pkew

Es gab einmal eine Zeit, in der Torontos Pkew Pkew Pkew widerspruchslos in den schmutzigen Moshpits oder bei einem Besäufnis bis zum Sonnenaufgang oder während einer Skate-Session in einem verlassenen Pool ausgiebig gefeiert haben. Aber die Zeiten haben sich geändert:

 mittlerweile fühlt sich der Pit mehr wie ein Training an, folgt auf jede Sauftour ein vernichtender Kater und es brechen sich andauern Leute ihre Handgelenke beim Skaten am Pool. Doch die Band - bestehend aus Mike Warne (Gitarre, Gesang), Ryan McKinley (Gitarre, Gesang), Emmett O'Reilly (Bass, Gesang) und David Laino (Schlagzeug) - lässt sich von solchen Dingen einfach nicht unterkriegen.

Passed out
Passed out

Das was uns auf Pkew Pkew Pkews Big Scary Monsters-Debüt erwarten wird, bietet keine Lösungsvorschläge für ihr rücksichtsloses Verhalten, sondern katalogisiert es lediglich mit unerschütterlicher Klarheit und Präzision. Warne schreibt in einem ähnlichen Stil wie Craig Finn von The Hold Steady, der im Frühjahr 2017 sogar nach Toronto kam, um mit der Band an den neuen Songs zu arbeiten. „Erinnert ihr euch noch daran, als ihr in der Schule eure Tests früher abgeben konntet, der Lehrer dann kurz drübergeschaut hat, ihr den Test zurückbekommen habt und anschließend noch mal "richtig abgeben" konntet? So ist das irgendwie auch bei uns.“ lacht Warne.

Pkew Pkew Pkew arbeiten schon eine Weile in diesem Rhythmus. Sie eröffneten bereits für Anti-Flag und The Flatliners auf diversen Kontinenten, spielten Headline-Shows in Nordamerika und Europa und haben mittlerweile einen festen Platz auf Punkrock-Festivals wie Pouzza Fest und The Fest. Auf ihrem bisherigen Weg haben sie sich bereits eine loyale Fangemeinde aus "Sport-Dads und coolen Kids, die nur saufen wollen und sich anschließend gegenseitig ankotzen“ aufgebaut, erzählt Warne. Während sich ihr selbstbetiteltes Debüt 2016 mehr auf die Details des Punk-Rock-Lebens in den späten 20er Jahren konzentrierte, haben Pkew Pkew Pkew nun begonnen, sich tiefer mit den Ursachen auseinanderzusetzen.

"Ist das gut oder ist das schlecht?" Warne denkt über den Lebensstil nach, über den Pkew Pkew Pkew in ihren Songs singen. "Es macht Spaß, wie ein Idiot zu leben, aber es ist wahrscheinlich auch schlecht für uns. Wir fragen uns ständig, ob wir mit der Entscheidung eine Band zu gründen unser Leben für immer ruiniert haben oder nicht.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0