· 

Refuse Festival 2019

Das Refuse wurde 2016 zum ersten Mal veranstaltet und ist aus dem alten UJZ Open Air hervorgegangen. Die Veränderung kam, da sich eine komplett neue Festival Crew gebildet hat, die seitdem für das Festival verantwortlich ist.

Die Geburtsstunde liegt aber viel länger zurück, und zwar als im Jahr 1984 zum ersten Mal das „UJZ Open Air“ veranstaltet wurde. Über Jahrzehnte wurde es fester Bestandteil der Punkszene, war jedoch den Veränderungen der Zeit durch eine (zumindest gefühlt) kleiner werdende Szene, einem breiteren Angebot an Festivals, veränderten Werbestrukturen und letztlich auch Veränderungen der Musik nicht mehr gewachsen. 2015 fand sich eine (kleine) Gruppe aus UJZ Leuten, Besucher*innen und Musiker*innen zusammen, um das ihnen ans Herz gewachsene Festival und den Veranstaltungsort wieder neu zu beleben. Letztlich entstand so der Grundstein für etwas Neues, neuer Stammtermin, neuer Zeltplatz und ein neuer Name: Refuse.
Geblieben sind weiterhin die Aspekte wie DIY und Non-Profit, die neben einer antifaschistischen Grundhaltung vorgegeben sind. Seit 2017 findet das Refuse an 2 Tagen statt und ist auf dem schönen Gelände des UJZ Peine zu finden. Vor Ort kann gezeltet werden, und wenn es nicht so heiß wie 2018 wird, gibt es auch wieder ein Lagerfeuer.

UJZ Peine 2017 (HöhNie Festival)
UJZ Peine 2017 (HöhNie Festival)

Dieses Jahr schmeißt die Crew gleichzeitig für das UJZ Peine die Geburtstagsparty zum 35. Jährigen Bestehen. Seit 35 Jahren existiert in Peine das UJZ, welches anfangs nur ein kleines zusammen gefallenes Bahnwärterhäuschen war. Die Stadt Peine stellt das Gebäude den damaligen Punks zur Verfügung, um sie um aus der Stadt zu vertreiben. Durch viel Eigeninitiative hat sich das UJZ seitdem zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt.

Festival Eventseite:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0