· 

NERVUS - Tough Crowd

NERVUS
NERVUS

Nervus haben sich nie gescheut mit ihrem einzigartigen Alternative-Punk-Sound komplexe Themen zu erforschen.

Gender-Dysphorie, Identität und Eigenartigkeit waren bereits auf der ersten Platte "Permanent Rainbow" - die Sängerin Em Foster in ihrem Schlafzimmer geschrieben hat und als persönliche Katharsis dienten - wichtige Themen. Der Nachfolger "Everything Dies" beschäftigte sich dann mit den Auswirkungen des Menschen auf die Umwelt. Ein gigantisches Thema, das die Band auf ihrem neusten Album "Tough Crowd", das am 27. September auf Big Scary Monsters erscheint, jetzt noch genauer behandelt. Die neue Single "Flies" könnt ihr euch hier anhören:

Wo "Everything Dies" an der Oberfläche kratzte, trifft "Tough Crowd" diesmal genau den Nerv und versucht, die Verwüstung aufzudecken, die die Menschheit auf dem Planeten, sowohl in ökologischer als auch in sozialer Hinsicht, angerichtet hat. Es geht um Faschismus, Einschränkungen und Behörden, während gleichzeitig persönliche Angelegenheiten wie Depressionen und Desillusionierungen als Folge genau dieser Dinge behandelt werden. "I think about you from time to time / But this medication won’t let me cry," singt Em auf der hymnischen Lead-Single "Flies". "Ein Lied darüber, wie Leute, zu denen du aufschaust, dich im Stich lassen können", erklärt sie. "Es ist wahrscheinlich der wütendste Song auf dem Album, der auf eine "ahhh fuck it"-Art und Weise trotzdem gute Laune machen soll."

NERVUS - Tough Crowd
NERVUS - Tough Crowd

Nervus haben ihr neues Album in nur zehn Tagen im The Ranch Studio in Southampton zusammen mit Produzent Neil Kennedy (Milk Teeth, Creeper) aufgenommen und sich endgültig von ihren Schlafzimmer-Produktionen verabschiedet. Somit ist "Tough Crowd" ihr bisher wildestes, aber dennoch fröhlichstes Album; genau so bissig wie verlockend.

Und obwohl "Tough Crowd" sich auf Politik und Zerstörung konzentriert, ist es ein Album voller Hoffnung. Em grübelt: "Ich möchte, dass sich die Leute freuen und gleichzeitig sauer sind. Ich möchte, dass Leute aufhören ihre Fähigkeit unterschätzen, dass sie Dinge ändern können."

Sie fährt fort: ""Tough Crowd" beschäftigt sich mit dem Hier und Jetzt und den Situationen, in denen wir uns mit Einschränkungen, dem Aufstieg des Faschismus in Europa und den zunehmenden Spaltungen und Spannungen in der Gesellschaft, die dadurch versucht werden, konfrontiert sehen."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0