· 

Femme Rebellion Fest 4

Femme Rebellion Fest 4
Femme Rebellion Fest 4

Anfang der 1990er Jahren starteten eine Menge Frauen- und gemischtgeschlechtliche Bands ausgehend von der Riot Grrrl Bewegung in den USA eine Art Rebellion, um die herrschenden sexistischen Selbstverständlichkeiten in Musikzusammenhängen zu überwinden.

Leider konnten heute über 20 Jahre später immer noch keine Bahn brechenden Veränderungen in dieser Hinsicht erreicht werden. Mit dem Femme Rebellion Festival wollen wir daher versuchen, an diesem Zustand etwas zu ändern indem wir das vielversprechende Feuer, das damals entzündet wurde, mit einer Tournee von 4 großartigen Bands durch Kiel, Hannover, Bremen und Hamburg wieder entfachen.

Es spielen:

Disaster Jacks aus Barcelona
Petrol Girls aus Bristol/Graz *
Heksa aus Madrid/Norwegen
No Sugar aus Kiel
*Nicht in Hamburg.
In Hamburg: Überraschungs-Band!

Locations:

Mittwoch 20 Nov: Kiel, Alte Meierei
Donnerstag 21 Nov: Hannover, UJZ Korn
Freitag 22 Nov: Bremen, die Friese
Samstag 23 Nov: Hamburg, Centro Sociale


Manifest:

Wir möchten die Hierarchien und Trennungen zwischen den Geschlechtern überwinden und Menschen jeglichen Geschlechts ermutigen, sich auf die Bühne zu begeben und ihren Traum von einer besseren Welt mit positiver Energie und jeder Menge mitreißender und bewegender Musik zu leben.Egal, was sie Euch sagen, die Bühne ist für alle da!Gerade in der Punkszene, wo schon seit langem über Sexismus diskutiert wird, ist es in der Praxis immer noch nicht selbstverständlich, dass Gleichberechtigung wirklich praktiziert wird. Daher wollen wir zusammen mit allen, die sich von unserem Anliegen angesprochen fühlen, beginnen einen Raum in Musikzusammenhängen zu erkämpfen, in dem es eines Tages keine Hierarchien und keinen Sexismus mehr gibt.
100% D.I.Y. , frei von Sexismus, Rassismus und Geldgier.Fühlt euch eingeladen und macht mit! Unterstützt unser Vorhaben, kommt zu den Konzerten, und helft uns dabei eine schönere Welt zu erschaffen!Wir sind eine Gruppe von Menschen verschiedenen Geschlechts, die sich für Musik und Subkultur begeistern. Seit vielen Jahren erleben wir am eigenen Leib, wie wir als Musiker_innen auf der Bühne, Techniker_innen oder Organisator_innen von Veranstaltungen regelmäßig von den noch immer herrschenden Vorurteilen und ungeschriebenen Gesetzen gehemmt werden, obwohl heutzutage doch scheinbar alle so gleichberechtigt sind. Wir wollen diesen Zustand, in dem sich so viele Menschen aufgrund ihres Geschlechts und ihrer geschlechtlichen Sozialisation nicht auf die Bühne trauen, ändern ohne dabei neue Ausschlüsse zu produzieren, sondern indem wir miteinander für eine bessere Welt kämpfen und positive Beispiele geben, von denen sich andere inspiriert fühlen.

Mehr Infos unter:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0