· 

ZSK - Berliner Band bedankt sich mit eigenem Song bei Christian Drosten

Es war nur als Scherz gedacht, als die Berliner Punkrock Band ZSK vor gut zwei Wochen folgenden Tweet absetzte: "1000 Retweets und wir schreiben einen Song, wo wir @c_drosten abfeiern. Titel: "Ich habe bessere zu tun"."

Obwohl die 1997 gegründete Berliner Band mit zu den Dienstältesten und mitunter erfolgreichsten deutschen Punkrock-Bands gehört - das aktuelle Album "Hallo Hoffnung" stieg 2018 in die Top 20 der Albumcharts ein, seit Jahren bereisen sie für hunderte Konzerte ganz Europa und ungewöhnliche Ziele wie Israel und Russland - sind ZSK natürlich keine Band vom Kaliber der Toten Hosen. Dass der Tweet auf so eine Resonanz und Zuspruch auch außerhalb ihrer Fanblase stieß, war also absolut nicht abzusehen.
 
Es dauerte keine zwei Stunden, und die 1.000 Retweets waren erreicht. Die Band machte sich sofort an die Arbeit. Inzwischen erreichte der Tweet fast 3.000 Retweets und wurde von mehr als 350.000 Usern gesehen.

"Die Sache ist natürlich aus einer Bierlaune heraus entstanden, aber der Tweet hat selbstverständlich auch einen ernsten Hintergrund" sagt Sänger Joshi. "Mehr als 500.000 Menschen sind schon an diesem Virus gestorben. Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger und Wissenschaftler auf der ganzen Welt tun seit Monaten alles menschenmögliche, um Leben zu retten. Bei uns gehört auch Christian Drosten dazu, der seit Anfang an mit seiner ruhigen und schlauen Art über das Virus aufklärt. Wir finden es furchtbar und erschreckend, dass er dafür angefeindet wird, sogar Morddrohungen erhält. Wir sind zwar 'nur' eine Band aus Berlin, aber wir möchten ihm und seinen Kollegen unseren Dank und Solidarität ausdrücken. Unsere größte Verachtung gilt den ganzen rechten Corona-Leugnern."

In weniger als einer Woche schreibt die Band den versprochenen Song "Ich habe besseres zu tun", im eigenen Studio wird er sofort aufgenommen. Anfang Juli ist er fertig und wird am Freitag, dem 10. Juli 2020 direkt veröffentlicht. Im dazugehörigen, animierten Video wehrt sich Christian Drosten in "Super Mario Manier" gegen das Virus und seine Leugner.

"Wir versuchen in der Situation den Humor zu finden. Es ist natürlich lustig, dass so ein Genie wie Drosten den "Herr der Ringe" nicht kennt oder nicht weiß was "Zumba" und "Pilates" sind. Er ist für uns der Punk in der Wissenschaft. Trotz der vielen Anfeindungen schafft er es cool und überlegt zu bleiben" so Joshi. "Klar, für uns als Musiker ist die jetzige Situation katastrophal. Wir wären das erste Mal in Japan getourt, die Festivals im Sommer hätten das nächste Album finanziert. Aber wir wissen, dass es jetzt viel Wichtigeres gibt. Wir hoffen wir können mit dem Song unseren kleinen positiven Teil beitragen."


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen