· 

ZSK - Sag mir wie lange

Copyright by Matthias Zickrow
Copyright by Matthias Zickrow

Die Polit-Punks ZSK melden sich im Januar 2021 mit ihrem sechsten Studioalbum "Ende der Welt" zurück. Die Single "Sag mir wie lange" ist der erste Vorbote und erscheint bewusst am Jahrestag des antisemitischen Anschlags in Halle.

"Sag mir wie lange" befasst sich mit den tödlichen Dimensionen des Rechtsextremismus sowie dem Wegsehen und Weghören der Behörden. Rund 200 Todesopfer rechter Gewalt gab es in Deutschland seit 1990 - ZSK widmen "Sag mir wie lange" den Angehörigen der Toten, die nur eins fordern: Aufklärung.

"Jedes Mal wenn es wieder einen neuen 'Einzelfall' zu beklagen gibt, denkt man sich: Was muss denn noch passieren? Das Gerede von 'verwirrten Einzeltätern' macht uns richtig wütend. Man muss diese Taten klar als das benennen, was sie sind: rassistische Morde", sagt ZSK-Sänger Joshi.

Musikalisch bietet "Sag mir wie lange" genau den Sound, den die Fans an der Band lieben: schneller, melodischer Skatepunk auf deutsch. Geschrieben wurde der Song gemeinsam mit ANTI-FLAG, beide Bands verbindet eine langjährige Freundschaft. "Wir haben den Song auf unserer gemeinsamen Tour Anfang des Jahres geschrieben und während des Lockdowns fleißig Demos hin und her gemailt. Musik lässt sich von einem hinterhältigen Virus nicht stoppen", erzählt die Band aus Berlin.
Das Musikvideo zeigt Sprayer, die sich zusammengeschlossen haben, um ihre politischen Botschaften auf Berliner U-Bahnen und Häuserwände zu malen. Die künstlerischen Aktionen sollen klarmachen: Halle war nicht die Tat eines Einzeltäters.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0