· 

NAKED in ENGLISH CLASS - s/t

NAKED IN ENGLISH CLASS
NAKED IN ENGLISH CLASS

Naked In English Class, das famose Elektro-Rock’n’Roll-Duo Olifr M. Guz und Taranja Wu, sind nicht von dieser Welt. Ähnlich wie die surrealistischen Filme von David Lynch oder die Avantgardemusik der Elektro-Pionierin Delia Derbyshire scheint ihr Sound aus einer außerirdischen Fantasiezone zu kommen; aus einem energiesaugendem Universum, das verdampfte Wellen kreativer Schübe sammelt und in wilden Blitzen wieder auf die Erde schmettert.

Klingt bedrohlich, ungemütlich? Ist es auch, aber höllisch tanzbar und eindringlich aufmunternd, wie eine rasende Ermahnung, aller niederschmetternden Entwicklungen zum Trotz die Neugier und die Lust aufs Weitermachen und die Lebensumarmung nie aufzugeben. Nicht von dieser Welt, doch das neue, bereits fünfte Album des Duos könnte zeitgemäßer, gegenwärtiger nicht sein: Es beginnt klirrend und rumorend mit einem bösen Unfall, Crash, Sirenen – und jenem grauenvollen Satz, der die rassistische US-Polizeigewalt und den Sauerstoffmangel im Corona-Horrorjahr gleichermaßen auf den Punkt bringt: «I can’t breathe». Was folgt, ist eine atemberaubend mitreißende Dreiviertelstunde mit elf Songs (Tracks?), die ineinander verschmelzen und als einziger Fluss voller kreischender Strobo-Punk-Elemente erscheinen. 

Unerbittliches Gehämmer, sägende Gitarren, surrende und zischende Synthesizers und sloganartig hymnischer Doppelgesang vermischen sich zu einer scheppernden Wahnsinnsmusik, die man so und erst recht nicht in der Schweiz noch nie gehört hat. Oder um ein paar Namen aus dem vielbevölkerten Referenzhimmel zu bemühen: Auf dieser irrwitzigen Sci-Fi-Wave-Tanzparty spielen Suicide, Depeche Mode, Fad Gadget, Monks und Bo Diddley wild mit- und durcheinander. Freilich stürzen da allerhand Neubauten ein und zersplittern Träume im Weltraum, doch fügen sich die Trümmerteile zu ständig neuen Schatzkisten und Hoffnungswolken.  

Es ist ein Sound voller räudiger Eleganz und gassennahem Glamour – und das sind nur scheinbare Widersprüche. Denn Taranja Wu und Olifr M. Guz bedienen sich frech und frisch aus dem Fundus der Meister ebendieser aufgemotzten Strassenkötermusik: Wörtlich zitieren sie Fragmente oder ganze Texte von The Cramps, Masonics, David Lynch, Patrik Fitzgerald («Safety Pin Stuck In My Heart») oder - auf der ersten Single des Albums - Blood On The Saddle («Ramble And Roam»). Die gemeinsamen Vorlieben entsprechen der Liebes- und Arbeitsverbindung, aus der diese neuen Stücke in der Zeit von Juni 2018 bis September 2019 entstanden; in der Folge hat Wu die Songs weiter produziert und die Vocals und Instrumentals fertig gestellt.

Olifr M. Guz hat sich im Winter 2020 bekanntlich jäh von dieser Welt verabschiedet. Er verfolge das Treiben von Naked In English Class auf der Jagd nach Weltraummüll aber mit blinkender Neugier, wissen Eingeweihte, und an klaren Abenden sehe man seinen Stern besonders hell funkeln. Gewiss kugelt er sich vor Lachen, wenn wir im mysteriösen Soundtrack «E29» seinen Aufenthaltsort vermuten – dabei könnte E29 die Europastrasse im Grenzgebiet D-F-L ebenso meinen wie den Fehlercode etwa bei Waschmaschinen oder die Folge in der Captain-Future-Serie, in der Raumschiffe verschwinden. Auch wenn Guz und Wu auf diesem selbstbetitelten Album zum letzten Mal gemeinsam als Produzent*innen und Performer*innen zu hören sind, erscheint es wie ein Neubeginn – ein Abschiedsalbum mit Aussicht auf Wiederhören und Wiedersehen. Kein Wunder, dass eine entlehnte Textzeile von Hüsker Dü am längsten nachklingt: «Buzz around like you’re having a real good time». Nichts ist vorbei und nichts verloren, wenn man weiß, wie der Tanz geht, der wirklich groovt.   

Am 20.Januar 2021 werden NAKED in ENGLISH CLASS (CH) ihr fünftes Album "NAKED in ENGLISH CLASS" (Vinyl, CD und digital) veröffentlichen. Preorder hier: https://www.ikarusrecords.ch/en/produkt/naked-in-english-class/


Diskografie:

NAKED in ENGLISH CLASS (2021) LP/CD/Download
LIVE IN WEIRDSVILLE (2019) LP/Download
SELFING (2018) LP/CD/Download
OTHERING (2017) LP/CD/Download
COUNTERFACTUALS (2016) LP/CD/Download


Kommentar schreiben

Kommentare: 0