· 

Crazy Arm - Dark Hands, Thunderbolts

Crazy Arm
Crazy Arm

"Dark Hands, Thunderbolts" ist das vierte Album der Punk-Rock-Band Crazy Arm aus Devon bei Xtra Mile Recordings und folgt auf das 2013er Album "The Southern Wild". Es ist eine Rückkehr zu den ruppigen Gitarren, den epischen Refrains und dem Americana-Twang der ersten beiden Alben. Die Sammlung von Songs zeigt die Band in einer nachdenklichen, aber wütenden Stimmung. Obwohl die Band nur drei Wochen im Studio verbrachte, brauchte sie vier Jahre für die Fertigstellung.

Das Album enthält die härtesten, die leichtesten und die ausladendsten Songs, die Crazy Arm aufgenommen haben, mit einem starken filmischen Einfluss. Montenegro", "Blessed & Cursed", "Howl Of The Heart" und die neue Single "Fear Up" verraten alle die oft erwähnte Vorliebe der Band für Ennio Morricone, Murder By Death und Constantines. Dazu gibt's natürlich weiterhin catchy Punkrock-Riffs!


Die Themen sind vielfältig und aktuell, trotz der langen Entstehungszeit. "And You Will Know Us By The Trail Of Meds" und Demonised" entblößen existenzielle Verzweiflung mit koffeinhaltigem Post-Hardcore; Loose Lips" watet durch Südstaaten-Schlamm mit einem Gruß an Flüchtlinge; The Golden Hind" spießt die Brexit-geprägte Heimatstadt der Band brutal auf; "Mow The Sward" verwandelt Entfremdung in eine Heartland-Rock-Hymne; "Epicurean Firestorm" formt Arcade Fire in einem Kessel aus Gitarren und Körperdysmorphie neu; und "Health Is In You! ist ein pro-feministischer Klargesang, der sich anhört, als hätten ZZ Top die Hot Snakes inspiriert. Insgesamt ist "Dark Hands, Thunderbolts" eine klangliche und emotionale Achterbahnfahrt, die die Erwartungen auf Schritt und Tritt auf den Kopf stellt.

Brave Starts Here" war die erste Single, die im November 2020 aus dem Album veröffentlicht wurde. Es ist eine atemlose Ode an Herzschmerz, Einsamkeit, Alterung und Selbstbestimmung, die den Sweet Spot zwischen Bluegrass und Punkrock besetzt. Es ist auch eine Hommage an ihre guten Freunde und Label-Kollegen Larry & His Flask. Das grüblerische 'Fear Up' wird am 15. Januar 2021 veröffentlicht. Mit dem brillanten Simon Dobson an der Trompete ist es der dritte und letzte Song, der vor der Veröffentlichung des Albums am 29. Januar veröffentlicht wird.

"Unsere letzte Platte wurde 2013 veröffentlicht. Ein Jahr später hätten wir es fast aufgegeben, aber Jon meinte, wir sollten noch ein Album aufnehmen. Und siehe da! Wir haben die Songs im Sommer 2016 als Demo aufgenommen und im Winter mit zwei Schlagzeugern, Tim Langsford und Matt Wise, richtig mit den Aufnahmen begonnen. Wir beendeten die Aufnahmen im Sommer 2020, nachdem wir insgesamt nur drei Wochen an dem Album gearbeitet hatten. Es muss gesagt werden, dass es eine sehr langwierige Angelegenheit war.

In den vier Jahren sind die Songs tatsächlich erwachsen geworden, kamen in die Pubertät, verließen das Haus und kamen mit Krähenfüßen und neuen Pronomen zurück. In der Zwischenzeit heiratete Jon, bekam ein Baby und wurde Profi-Tätowierer; ich begann als Warshy solo zu spielen und verabschiedete mich endgültig von meiner Mutter und meiner Katze; Matt ließ sich im sonnigen Bournemouth nieder; Luke zog nach Leeds und heiratete; Dan James wurde unser neuer Live-Bassist; Tia Kalmaru und Becky Saxton fingen an, mit uns zu singen; Samantha Spake wurde unsere zweite Geigerin; und die Welt wurde ein ganzes Stück instabiler (obwohl der Sturz von Trump uns allen helfen wird, ein bisschen leichter zu schlafen).

Wir mögen in die Jahre gekommen sein (wir sind 15 Jahre alt!), und die Zwillingstiefs von Covid und Brexit mögen all unsere besten Tourpläne über den Haufen geworfen haben, aber wir sind noch nicht fertig. Und das Crazy-Arm-Kollektiv umfasst jetzt 16 Leute, also gibt es keinen Mangel an Möglichkeiten. Trinken wir auf die Zukunft."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0