· 

Moscow Death Brigade läuten Phase II in Benefizkampagne 'No Means No' ein

MOSCOW DEATH BRIGADE, die Sturmhauben-tragende Techno/Rap/Punk-Band aus Russland, startet eine neue Benefizkampagne, um Spenden für das Rehabilitationszentrum Reborn in Russland zu sammeln, das Frauen und Mädchen, Überlebenden häuslicher, sexueller und anderer Arten von Gewalt, hilft.

Im Sommer 2020, auf dem ersten Höhepunkt der COVID-19 Pandemie, druckten und verkauften MDB und True Rebel Schutzmasken mit den Logos der beiden, wobei alle Gewinne an die Stiftung "Enjoyable Ageing" in Russland gingen, eine der größten unabhängigen gemeinnützigen Organisationen, deren Freiwillige älteren und behinderten Menschen helfen. Für jede verkaufte Maske verteilten MDB und True Rebel auch eine Maske an Obdachlose in Deutschland. Der Slogan der Kampagne lautete: "Helfen Sie den Obdachlosen, helfen Sie den Alten und schützen Sie Ihre Community!“.

Im Rahmen der NO MEANS NO Phase II-Kampagne verkauft Moscow Death Brigade Benefiz-T-Shirts, wobei alle Gewinne in das Projekt „Reborn“ fließen. Das Artwork „No Means No“ wurde von der Hamburger Tätowiererin Rike daszausel geschaffen. Das Design zeigt das offizielle MDB-Maskottchen - ein eine Skimaske-tragendes Krokodil, das mit einem Bolzenschneider die metaphorische Hand des "Täters" abschneidet. Die T-Shirts können online beim deutschen MDB-Label Fire and Flames Music gekauft werden: https://www.fireandflames.com/en/product/moscow-death-brigade-no-means-no-2-benefit-t-shirt/
Das Ziel von Reborn ist es, ein Rehabilitationszentrum und ein Gemeindezentrum für Frauen zu schaffen, die unter Missbrauch und häuslicher Gewalt leiden. Das Zentrum wird einen sicheren Hafen und einen Ort bieten, an dem man heilen und Hilfe bekommen kann. Es wird von Veteranen der russischen gemeinnützigen Arbeit und des Aktivismus geleitet und bekommt Unterstützung durch einige große Frauenrechtsorganisationen. Das Projekt befindet sich derzeit in der Registrierungsphase, und ist im Begriff ein Expertenteam aufzubauen um u.a. weitere Mittel aufzubringen.

Skimask G von Moscow Death Brigade sagt dazu:

“Russia has a problematic situation with laws against domestic violence that can protect women and girls from abuse, so it falls on activists and non-profits to provide much needed help. We were excited when activists from Reborn reached out with an idea to raise funds for their new project. We have worked with them in the past, and they helped us raise funds for various Russian non-profits such as Enjoyable Ageing Foundation and Sisters Center. After coming with an idea for the new benefit merch design we reached out to our friend Rike, a  talented artist from Hamburg so she brought this design idea to reality. Thanks to everyone for the support. We’ll be providing a report on the progress of Reborn and what the donated funds are used for”


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen