· 

The Bloodstrings kündigen neue EP "A Part" an

(Foto: Christoph Giebeler)
(Foto: Christoph Giebeler)

Die Punkabilly Band The Bloodstrings bringt spontan eine neue EP im März heraus. In Zusammenarbeit mit SBÄM Records in Europa und Flail Records in den USA erscheint „A Part“ auf einer limitierten 10-Inch Vinyl in transparent/orange. Die Songs auf der EP sind die über das Jahr 2020 hinweg erschienenen Singles wie „Tik Tik Tik“sowie einem noch unveröffentlichten Song.

Die 10-Inch Vinyl enthält bisher nur digital veröffentlichte Singles und erscheint am 26. März.

Letzterer ist nur wenige Tage vor Release der 4-Tracks langen EP angesetzt. In diesem wird erstmalig ein politisches Thema in einem Song der Bloodstrings verarbeitet: Geschrieben bereits 2019 geht es in „German Angst“ um den unmenschlichen Umgang mit Flüchtlingen und die Spaltung des Landes aus Angst vor politischer Veränderung und der Hetze rechtspopulistischer Parteien. „In der Welt um Psychobilly, Punkabilly, Rock N Roll geht es wenig politisch zu und Bands müssen sich oft noch einmal extra positionieren, weil Politik und Sozialkritik wenig in den Texten dieser Bands vorkommt“, so die Bloodstrings.

Generell zeigt das neue Material der Band auch neue Facetten. Waren die Alben „Coal-black Heart“ (Undead Artist Records) und “Born Sick” (Wolverine Records) noch eher düster, kommen heller Klänge bei „A Part“ zum Vorschein. Die Themen weichen dabei fiktiven Geschichten und werden persönlicher. Tik Tik Tik behandelt das Thema Depression; in Gaslight geht es um toxische Beziehungen. Beide Songs gehen stark in Richtung Pop-Punk, während sich der Song Hookline auf der B-Seite an Alternative Rock, Ska und Metal bedient.

Über The Bloodstrings:

Seit fast einem Jahrzehnt sind die vier Aachener The Bloodstrings unterwegs und bereisten den Großteil Europas, darunter Tourneen mit Kitty In A Casket oder The Creepshow sowie Festivalshows wie dem Wacken Open Air, Rebellion, Endless Summer, Sjock und mehr. Ihre Markenzeichen sind nicht nur der Kontrabass und die markante Stimme von Sängerin Celina, sondern auch ihr unermüdlicher Drang, sich und ihr Genre Punkabilly neu zu erfinden. Ihr letztes Album erschien 2017 mit „Born Sick“ auf Wolverine Records.

Video:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen