· 

GEILTAPE VOL. 4

Über ein Jahr ist es her, als das dritte GeilTape erschien. Vieles hat sich geändert, doch die Pandemie und damit auch Kulturkrise ist nach wie vor spürbar. Unter anderem darum wird das vierte GeilTape wohl die größte Horizonterweiterung aller bisherigen AuGeil-Sampler. Der Fokus verschiebt sich von bereits bekannten Label-Acts hin zu kleineren, obskureren Projekten – diesmal aus allen Teilen der Schweiz.

Da sind beispielsweise Parker Leftlover aus Vevey, die tief im Untergrund wühlen. The Black Heidis vertreten das Tessin und Ape Rites repräsentieren mit ihren Bündner Wurzeln den rätoromanischen Teil der Schweiz. Dazwischen gibt es natürlich ganz viel Neues aus der Deutschschweiz, wie immer musikalisch divers und DIY - von B wie Blanche Biau oder Büro bis zu W wie Wheeze und Z wie Zuckerbecker.

Hört rein, es gibt einiges zu entdecken

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen