· 

Chris Magerl and the Burning Flags - Debut-Album "Sand Timer"

(Foto: Markus Greiner)
(Foto: Markus Greiner)

Chris Magerl ist in der Punkrockszene Österreichs kein Unbekannter, obwohl er in den letzten Jahren vor allen als Singer/Songwriter auf den Bühnen des Landes unterwegs war.

Mit den Burning Flags hat Chris ein Projekt erschaffen, das sich musikalisch nicht begrenzt. Die 12 Stücke (10 plus 2 Bonustracks) spannen musikalisch einen Rahmen von typischen Punkkrachern über Indienummern bis hin zu Songs, die ihre Wurzeln in der Singer/Songwriter-Ecke haben. Trotz des vielseitigen Stils ist es der Band gelungen ein, in sich abgeschlossenes, rundes Gesamtwerk zu produzieren, das seine Ecken und Kanten hat, dabei aber stets authentisch klingt.

Inhaltlich haben alle Nummern einen Bezug zum Thema Zeit, wie der Albumtitel bereits verrät. Hier treffen Auseinandersetzungen mit politischen Themen auf persönliche Geschichten und Schilderungen aus dem Alltag.
Ironischerweise spielte auch bei der Produktion selbst Zeit eine wesentliche Rolle, als dass die Aufnahmen der Platte pandemiebedingt mehrfach verschoben werden mussten.
Als Highlight gibt es ein Feature mit THE DETECTORS beim Song What’s the point.
Zudem wirkten bei zwei weiteren Nummern auch Freunde aus der Grazer Szene mit.


Das Album erscheint am 5. November auf SBÄM Records. Die Single „Whisky and beer“ erscheint am 24. September.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen