· 

CONGOROO - 206 dogs

Fotocredit: Philipp Herrmann
Fotocredit: Philipp Herrmann

In ihrer zweiten Single "206 Dogs" übernimmt Leadgitarrist Stefan den Hauptgesang und Congoroo hauen euch einen Song um die Ohren, der vom Tod, Knochen und einen Haufen Hunden handelt.

Wenn's am Schlimmsten ist, voll aufdrehen! Das ist das Motto der 4 Alterna-Grunge-Nerds von Congoroo aus Halle. Nach einiger Zurückhaltung, Naivität und glatter Korrektheit in der Vergangenheit, kommt hier eine Band, die nicht mehr an sich halten kann: Rohe, angestaute Energien formen ihre starken Songs und zeigen ungefilterte Emotionen. Was hier durch das Mischpult fließt, hat viel Melancholie und Wut in sich und ist dennoch überraschend eingängig schön.

Nach über 10 Jahren Bandgeschichte und um die 200 Auftritte, wie auf dem Highfield und dem Bergfunk Open Air, haben die Brüder Mathias und Stefan sowie die Rhythmussektion Severin und Gregor in den letzten Jahren zwar wenig von sich hören lassen, aber viel erlebt.
Die richtigen Songs geschrieben, die falschen Leute getroffen. Haben unsterbliche Deadlines, Therapien und zerplatzte Träume eingesteckt aber geben jetzt umso willensstärker und mit viel gutem Songwriting-Stoff richtig Gas!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen