· 

CITY KIDS FEEL THE BEAT - When it's all over

Fotocredit: Calvin Müller
Fotocredit: Calvin Müller

Das Licht ist schummrig, die Stadt erstickt im Nebel und die Kälte treibt uns in einen gemütlich anmutenden Irish Pub. Die Luft ist erfüllt von Melancholie, die zu Geselligkeit und der nächsten Runde Bier mit den Besten einlädt.
„When it‘s all over“ ist eine Hymne an genau diesen Moment.

City Kids Feel The Beat laden ein, diese Stimmung immer bei sich zu haben. Ganz egal, ob in den eigenen vier Wänden, auf der Fahrt von der Arbeit oder in der Badewanne bei einer gemütlichen Tasse Tee.
Auch wenn der Titel sich direkt auf unsere aktuelle Zeit münzen lässt - mit Hoffnung, dass alles wieder wie „damals“ wird - ist er ganz genauso individuell einsetzbar für einen Schlechten Arbeitstag oder einen Streit mit der/dem Liebsten.
„Sometimes we drink to forget, tonight we drink to celebrate“
Heute geht es nicht darum schlechtes zu verdrängen, sondern um neue Geschichten zu schaffen.
Diese ungewohnt ruhigen Klänge aus der süddeutschen Pop-Punk Schmiede erfrischen und beleben den bisherigen ehr härten Mix, der im März erscheinenden Platte, „Nosedive with a Smile“.
Ein weiteres Puzzleteil, das sich trotz seiner organischen und ruhigen Art nicht hinter den bisherigen Singles verstecken muss. „Nach der ganzen Schreibphase für das Album, hatte ich noch eine Idee im Kopf.“ erinnert sich Sven, Sänger und Songwriter in der Band. „Ein Akustik Song mit Charakter, zu dem man feiern, singen und trinken kann, fehlte schon lange in unserem Set!“

Fotocredit: Calvin Müller
Fotocredit: Calvin Müller

CITY KIDS FEEL THE BEAT fackeln ein Feuerwerk aus mitreißenden College-Hymnen und kurzweiligen Gitarrenriffs ab. Getragen von punkigem Riffing gepaart mit einprägsamen Singalongs präsentiert uns der Fünfer aus dem Süden einen zeitgemäßen Mix aus Punk-Rock, Pop-Punk und melodischen Hardcore-Anleihen. Fans von Zebrahead, Anti-Flag, Neck Deep oder Billy Talent lässt dieser prägnante Sound voll auf ihre Kosten kommen und verwandelt  so das schwäbische Hinterland in ein sonniges, kalifornisches Punk-Mekka.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen