· 

Rob Syzo - Musik Für Die Reichen

credit: Lauria Fotografie
credit: Lauria Fotografie

"Rob Syzo", das ist Akustik Punk! Doch wie hört sich das an? Der neue Song "Musik für die Reichen" bietet hierfür gleich ein Paradebeispiel. Nicht nur wegen dem eingängigen Gitarrenriff, das zum nachahmen verführt, sondern auch wegen den Lyrics, die mal wieder auf den Punkt die Spaltung zwischen arm und reich widerspiegeln. Der Rhythmus bleibt dabei immer schön bestehen und baut je länger, je mehr an Spannung auf.

Wenn man sich dazu das Musikvideo gönnt, kann man die Ironie die hinter dem ganzen steckt nicht nur hören, sondern auch sehen. Obwohl das Video nicht direkt den Songtext behandelt, passen die erzählten Geschichten irgendwie zueinander. Eine Parodie des Lebens.


Über:

Rob Syzo entdeckte früh sein Interesse für Musik. Bereits mit 9 Jahren begann er seine ersten Bands zu gründen, nahm Schlagzeugunterricht und sang im Schülerchor. Als er dann später eine Gitarre geschenkt bekam, war eine neue Faszination entdeckt. Mit seiner Vorliebe für deutsche Texte, machte er sich auch als Songwriter nicht schlecht und begann nächtelang Songs zu schreiben. Seine erste richtige Band hatte er dann 2014 mit den «Black Alpacas». Die Grunge-Band hielt jedoch nur knapp ein Jahr, deshalb gings danach weiter mit «Rusted Idol» und ersten Erfahrungen mit Konzerten, Studio und Musikvideos. Nachdem auch diese Band nicht lange hielt, gründete er 2016 mit Freunden die Metalband "Syndicate Zone", in der er bis 2022 Leadsänger war und 3 EP`s veröffentlichte. Zudem startete er mehrere Projekte mit seinem Bruder alias "Genemo". So auch den ersten Song, "Creepy Melodies" unter dem Künstlernamen Rob Syzo oder das Bruder-Duo "GENEBRO". Nun steht das erste Solo-Album an, das im August dieses Jahres erscheinen soll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen