Artikel mit dem Tag "artikel"



Punk sein heißt gewöhnlich anders sein
Artikel · 22. September 2021
Punk war und ist mehr als nur Musik, mehr als nur Geschäft, mehr als der uniformierte Ausdruck einer neuen Jugendkultur. Und doch entwickeln sich Gewohnheits-Szenarien und -handlungen, die im Kontext der vermeintlich rebellischen Attitüde zu einem Dogma verkommen, angepasst an die eigene Lebensumstellung. Aber die kann durchaus vielfältig, vielseitig sein. Gemessen an Bedürfnisse, Ansprüche und Perspektiven liegen zwischen dem ideologischen Glaubensbekenntnis „No Future“ und...

Anti-Rock-Attitüde
Artikel · 21. September 2021
Rock fungiert seit den 1970er Jahren als eine von männlichen Gesten und Symbolen durchsetzte Jugend- und Popkultur, die vor allem hegemonialen männlichen Identitäten als Form des „sexuellen Ausdrucks“ und der „sexuellen Kontrolle“ dient. Frauen* werden innerhalb dieser Formation auf die Positionen der Sängerin und der Fans verwiesen; Instrumentalistinnen bleiben ebenso wie „Frauenrockbands“ die Ausnahmen.

Delfinmassaker auf den Färöern
Artikel · 17. September 2021
Nach dem Delfinmassaker auf den Färöern, bei dem am Wochenende mehr als 1400 Weißseitendelfine getötet wurden, ruft PETA zum Boykott auf und appelliert an jeden Einzelnen, die Färöer und Dänemark sowie von diesen Ländern hergestellte Produkte zu meiden. Die Tierrechtsorganisation appellierte zudem erneut an den färöischen Fischereiminister Jacob Vestergaard, die als vermeintliche Tradition vermarktete blutige Wal- und Delfinjagd umgehend einzustellen.

PETA-Petition gegen Drogeriekette Müller
Artikel · 06. September 2021
Die Drogeriekette Müller verkauft immer noch Handtaschen, Portemonnaies und weitere Accessoires aus Straußenleder. Daher hat PETA das Unternehmen seit April mehrfach auf verschiedenen Wegen kontaktiert.

Thomas D. (Fanta4) „Wir sind alle gleich – auf jede Art, die zählt“
Artikel · 01. September 2021
Thomas D. ist PETA-Unterstützer der ersten Stunde und setzt sich schon seit vielen Jahren unermüdlich für die Rechte der Tiere ein. In einem PETA-Video macht sich der Rapper gegen Speziesismus stark – die Annahme, der Mensch sei Lebewesen anderer Spezies überlegen und hätte daher das Recht, sie auszubeuten. In dieser Anschauung liegt der Tierrechtsorganisation zufolge der Großteil allen Tiermissbrauchs begründet.

Gibt es das deutsche Volk?
Artikel · 27. August 2021
Die Frage, was das Volk ist, ist nicht so einfach beantwortet, weil mit dem Volk sowohl bei den Rechten als auch bei allen anderen Parteien unterschiedliches gemeint ist. Hier ein knapper Versuch, die unterschiedlichen Facetten zu ordnen. Erstens definiert der Staat, wen er als sein Volk behandelt.

Protestaktionen gegen Tiertransporte – PETA initiierte knapp 40 Demonstrationen in 13 Ländern
Artikel · 19. August 2021
Jeder Transport bedeutet Stress für die Tiere – oft verletzen sie sich oder sterben langsam und qualvoll auf den Lkws. Dabei spielt die Transportdauer nicht die entscheidende Rolle; das Leiden verlängert sich zwar mit der Dauer des Transportes, doch auch bei kurzen Strecken sind Verletzungen und Todesfälle keine Ausnahme.

Sind Nazis dumm?
Artikel · 01. August 2021
Viele Leute halten Nazis und andere Rechtsradikale für schlichte Gemüter, die in der Schule nicht viel gelernt haben und sich generell nicht viele Gedanken machen. Als Beleg werden gerne Bilder von besoffenen Skinheads gezeigt, Grammatikfehler in den Tweets von AfD-Politiker*innen nachgewiesen oder Trump zitiert, der die eine oder andere Hauptstadt nicht dem richtigen Land zuordnen kann.

„V like Victory“ mit „PETA Movie Award“ ausgezeichnet
Artikel · 30. Juli 2021
PETA zeichnet „V like Victory – vegan im Profisport“ mit dem „Movie Award“ aus: Die knapp 71-minütige Dokumentation steht seit März dieses Jahres kostenlos auf v-like-victory.de zum Streamen zur Verfügung und zeigt, wie sich eine pflanzliche Ernährung auf Sportler auswirkt. Dafür hat Regisseur und Filmemacher Lars Oppermann mit überwiegend oder komplett vegan lebenden Profisportlern gesprochen. Zu Wort kommen Athleten wie der Bodybuilder Ralf Möller, Ex-Bundesliga- und...

JOY DIVISION - Der Tod von Ian Curtis
Artikel · 18. Juli 2021
Am 18. Mai 1980 hatte der Joy Division-Sänger Ian Curtis Selbstmord begangen. Zwei Tage, bevor die Gruppe zur ersten US- Tournee aufbrechen wollte. Bestürzt meldet BBC-DJ John Peel den Tod von Ian Curtis. Jon Savage hat dieser Band zum 40. Todestag von Ian Curtis im letzten Jahr ein bemerkenswertes Buch-Projekt gewidmet.

Mehr anzeigen

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen