Moloko + #31

Moloko + #31
Moloko + #31

Moloko + #31
64 Seiten (21x21cm); € 2,50.-
Feldstr. 10, 46286 Dorsten
www.moloko-plus.de
Nanu, wer hat denn nach dem Frühstück mit Brötchen und Erdbeermarmelade vergessen, sich die Hände zu waschen? Ach so, Locke (THE SHOEMAKERS) hat sich die Griffel blutig gespielt (Cover). Eigentlich sollte es hier lt. Aussage von  Chef Torsten einen Entwicklungsbericht über Fanzines geben (Umfrage, Story). Und obwohl er wieder genügend Zeit hat, sich dem MOLOKO zu widmen, reicht es nur für einen witzigen, nicht ernst gemeinten Blick in das Leben (1 Tag) eines Fanzinemachers (Stefan vom PANKERKNACKER).

André beschäftigt sich mit Statistiken und erkennt sozial-kulturelle Veränderungen in der Gesellschaft (Suchtkranke finden beschäftigungstherapeutische Angebote bei DSDS, „Germanys next Topmodel"), wobei 70% ein sinnfreies Leben führen und Selbsthilfegruppen wie „Freie Kameradschaften“ Spaziergänge organisieren. Gefragt seien Improvisation und Anpassungsfähigkeit. Diesem Trend folgt das MOLOKO PLUS mit der moralischen Gratwanderung, unpolitischen OI (SPRINGTOIFEL) mit Punkrock (u.a. THE SHOEMAKERS) und Fußball (heute: Arthur Friedenreich, morgen schon Diego Maradona???) zu verbinden (die Unschuldsvermutung sei hiermit aufgehoben). Mir fällt zum wiederholten Male negativ auf, dass sich Szene-Protagonisten selbst beweihräuchern und unkritisch Platz vereinnahmen, ohne dass kritisch nach getreten wird. Letztens war das PÖBEL&GESOCKS‚ nun sind es SPRINGTOIFEL und HALB 7 RECORDS, die sich beweihräuchern. Auch das ständige Nostalgie-Denken kann ich nicht nach vollziehen (Bloody sunday), denn es gibt heuer immens wichtigere Bedrohungen und Eskapaden wie den G-8-Gipfel, Räumung besetzter Häuser, Skins in Kameradschaften, Vorratsdatenspeicherung etc. Ein weiterer Blick zurück folgt mit einem Porträt der BAY CITY ROLLERS (wat kommt als nächstes: SWEET, GARY GLlTTER, T-REX?). Abwechslung gibt es mit den interessanten Aussagen und Antworten der SMELLY CAPS aus Hannover und Danny Fury (Lords of the new church), wobei bei letzterem eben dann doch noch historische Anekdoten mit zeitgenössischem Know-How verbunden werden (geht doch). Die Brücke ist geschlagen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0