„Es hätte Tote geben können"

Am 01. Mai hat es wieder gekracht.
In Hamburg steckten vermummte Personen Autos in Brand, bedrohten Journalisten, bewarfen Beamte mit Steinen...und BILD war mit der Kamera dabei, untertitelte ausdrucksstarke Fotos mit Slogans wie „Chaoten zünden Deutschland an!“ und verschenkt selbige als Gratis-Shirt in Verbindung mit einem Abonnement. Zusätzlich zur Auswahl stehen schwarz-rot-goldene Taschentücher, in denen geheult werden kann, „wenn mal wieder alles den Bach runter geht!“ Wenn nicht mit Deutschland, dann aber mit den Werten und Normen, auf die das deutsche Land gebaut ist: „Frei-stolz-national“! PROST!
Die Politik läuft auf der Straße...Und am Marktplatz sitzen Alt-Punx (oder Hippies)‚ schwärmen von '77 (Punk) oder '68 (Hippie), als Sid Vicious den Pogo erfand (Punk), ein Molotow-Cocktail noch kein Yuppie-Getränk in der Szenekneipe war (Hippie), träumen von Freundschaft mit Hund und Flaschenbier (Hippie und Punk).

Das Leben ist kein Normalzustand mehr. Vermummte Autonome (die Guten!) und autonome Vermummte (die bösen Nationalisten!) unterscheiden sich in Dialekt...äh...Dialog‚ Aussehen, Musikgeschmack nur geringfügig und sind für Normalos und BILD-Reporterlnnen nur schwer in rechts und links einzustufen. Ob SLIME, TON STEINE SCHERBEN, Ché Guevara, Anti- Bush-Buttons, -shirts‚ -patches‚ Kapitalismus-Kritik...der Feind ist nicht mehr klar auszumachen. Da müssen auch die Alt-Punx, -Hippies höllisch aufpassen, wem/wen sie sich da anschließen. Kurzsichtigkeit und Promillegrenze sind da hinderlich und erschweren den Gang nach Canossa.
Canossa wurde im 19. Jahrhundert zum Sinnbild kirchlicher Anmaßung und deutscher Schande. Die Künstler der Zeit entdecken die Dramatik der Situation und interpretieren sie in einen neu erwachten Nationalstolz um. Heute steht Canossa für Ludwigshafen, Rostock-Lichtenhagen, Lübeck, Mölln, Solingen. Damit morgen nicht auch deine Stadt erwähnt wird, muss klar sein, gegen wen der antifaschistische Kampf geführt wird. Und da hilft keine falsche Betroffenheit, Gespräche über Gewalt-Exzesse bei Kerner, Beckmann und Britt, keine härteren Strafen oder Gesetzesänderungen. Denn wo der Mob läuft, da werden Aggressionen abgebaut. Brandanschläge als Gratis- Unterhaltungsaktion in der neuen Erlebniswelt zwischen PSP und DSDS. Die Werbepausen werden überbrückt und ausgefüllt mit kreativen Ideen: Motorradmasken im Sonnenblumen-Mosaik verzieren, Schlachtgesänge einstudieren („Staat hau ab!“‚ „Bulle, ich weiß, wo deine Olle wohnt!“‚ „Pflasterstein flieg, wir haben ALDI lieb!“ usw.)‚ Fahnen häkeln...der kreative Chaot ist voller guter Ideen, Neuem gegenüber aufgeschlossen und spontan.
Vielleicht kennt ihr einen Chaoten, einen kreativen Chaoten, habt ihn als Vorgesetzten kennengelernt. Dann heißt die Devise: Freiräume nutzen und Standards setzen.
Wenn ihr gerne selbstständig arbeitet, ist der kreative Chaot ein guter Partner für dich. Wenn ihr allerdings Exaktheit schätzt, werdet ihr mit diesem Typ wohl nicht glücklich werden. Nutzt ihr den Spielraum, den der kreative Chaot dir lässt, um mit deinem Team eigene Vorgehensweisen und Standards zu entwickeln. Arbeitet ihr eure Aufträge dann nach diesen Standards ab. Aber präsentiert ihr eure Ergebnisse nicht zu detailverliebt, das würde euren Vorgesetzten nur langweilen. Wartet Ihr bei besonders unausgegorenen Ideen erst ein paar Tage ab, bevor ihr mit der Arbeit beginnt. Euer Chef wird euch vermutlich schnell wieder vergessen. Vieles erledigt sich so von selbst. Gebt ihr auf jede neue Idee zunächst eine positive Antwort ("klingt interessant", "finde ich toll"). Fragt ihr dann erst nach den Details: "Mein Team kümmert sich gerne darum. Dann müssten wir aber Projekt XY zurückstellen. Ist das in Ordnung?"
Wenn es nicht in Ordnung ist, dann könnt ihr die Weltrevolution planen...wenn es nicht in Ordnung ist, dann könnt ihr am Wochenende auf die Straße gehen, Brandsätze schmeißen. Irgendwo ist immer was los...auch in deiner Stadt!

 

© by F. Spenner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0