PUNKROCK! #13

PUNKROCK! #13
PUNKROCK! #13

PUNKROCK! #13
104-DIN-A-5 Seiten; € 3.-
Punkrock! Fanzine, Postfach 100523, 68005 Mannheim
www.punkrock-fanzine.de
Bocky möchte sich nur noch den spaßigen Dingen widmen, kann es sich in der Kolumne aber nicht verkneifen, die Band SLIME, aber insbesondere die Person Alex Schwers (aktueller Schlagzeuger der Band), der als "betriebswirtschaftlicher FDP-Depp" bezeichnet wird, mit Kommerz-Vorwürfen zu diskreditieren, versäumt es aber, Band und Alex persönlich zu befragen oder ihnen die Gelegenheit für eine Stellungnahme zu bieten.

Somit verfällt Bocky selbst in eine Polemik, liefert eine Medienhatz auf BILD- Niveau. Kurioserweise geht er bei Steve Ignorant (CRASS) auf Kuschelkurs und versäumt es, ihn in einem persönlich stattgefundenen Gespräch kritisch nach den durchaus berechtigten Kommerz-Vorwürfen zu befragen und rechtfertigt sein Versäumnis mit dem Hinweis, "nicht mehr in der Vergangenheit zu kramen“. Bocky misst also mit zweierlei Maß und wendet allgemeingültige, z.T. moralische Standards aus egoistischen Erwägungen heraus, nicht auf alle gleichermaßen an.
Auch Kollege Oliver ist ziemlich aufgebracht, gerät schier in Rage, was aber mehr mit seiner beruflichen Situation zu tun hatte, fühlte er sich doch von seinen ErzieherInnen-KollegInnen gemobbt ("Scheiß Weiberwirtschaft"), ist aber nach einem Arbeitsplatzwechsel genesen und zeigt den "alten Schachteln" im Hort, wo der Bartel den Most holt. Bei Freibier am Tresen bleibt es bei den MODERN PETS, die im späteren Tourverlauf aber keine Lust mehr auf Feiern haben, zu Größenwahn neigen (“Wir sind die Geilsten!") und dann ausgebrannt und ausgepowert ans nächste Mal zu denken. That‘s Rock and Roll-Attitüde! Die leben auch SCHEISSE MINNELLI, die mit ihrem 80er Jahre HC imposant zeigen, wo der Hammer hängt. The RÄTZ plaudern über neue Aufnahmen, das Artwork, den Release der neuen Platte und Tourpläne. Interviewer-Martin beschränkt sich auf das Unwesentliche, punktet aber mit umfangreichen Wissen zu RED TAPE RECORDS, was in ein hintergründiges Gespräch mündet.
C.C. jammert und widmet sich den Widersprüchen und Dogmen der jeweiligen Szenen und Szene-GängerInnen, die seiner Meinung nach ihre Zugehörigkeit über "Uniformierung", Ansichten und Abzeichen definieren und zum Ausdruck bringen.
Sehr gefreut habe ich mich, wieder mal was über Kim und ihren VEGAN WONDERLAND-Versand zu lesen. Dabei hatte ich für die nächste Ausgabe eigentlich auch einen Artikel geplant, da ich selbst Jahrelanger Kunde bin und wir uns schon ein wenig ausgetauscht haben. Bocky reichert den Artikel mit zusätzlichen Vegan-Infos an und liefert einen durchaus kritischen umfassenden Fragenkatalog ab, den Kim souverän und ausführlich beantwortet und Appetit auf Mehr macht. Klaus Enpunkt hält sich in stickigen Messehallen auf und führt soziologische Studien zu Messebesucherlnnen und stellt bei sich ein verändertes Verhalten fest, je länger die Messe anhält und räumt mit dem Vorurteil auf, Messe seien Party-Veranstaltungen.
Gesamteindruck: Das aktuelle PUNKROCK! ist mit sehr vielen Botenstoffen ausgestattet, wobei ich manchmal den Eindruck habe, dass bei einigen Autoren zu viel Dopamin im Hirn ausgeschüttet wird. Dennoch produzieren die differenzierten Themenfelder genügend individuelle Hormonsituationen und Gefühlserlebnisse, die das Aktionspotential einer lebendigen Szene auf die Leser_Innen überträgt und mitunter aggressiv und offensiv auftritt, was die Innere Balance stört. Punk ist eben meist gut wirksam, aber nicht immer gut verträglich!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0