PANKERKNACKER #24

PANKERKNACKER #24
PANKERKNACKER #24

PANKERKNACKER #24
60 Seiten (21cmx29‚5 cm); €3.-
Pankerknacker, Postfach 360421, 10974 Berlin
www.pankerknacker.com
 Im Editorial sinniert Stefan über den Sinn des Lebens in Zusammenhang mit Arbeit und umgekehrt. Mit Pathos und des Glückes Schmied erweckt Stefan den Eindruck, er müsse sich seine “Alltags-Romantik" und sein lasterhaftes - mit staatlicher Finanzspritze finanziertes - Lotterleben schön schreiben und weiß gerade nicht, ob er frei, glücklich und zufrieden sein darf, distanziert sich aber von der Arbeiterklasse und will von ihr in Ruhe gelassen werden.

Dafür klingelt das Handy von Don Chrischan, der mit Stefan auf Sardinien verweilt, ein schlechtes Gewissen bekommt, was für Ausreden er herbei fabulieren muss, um seiner Sachbearbeiterin zu erklären, warum er weder auf Telefon-‚ E-Mailkontakte reagiert. Stefan und Don Chrischan sind aber Profis im Umgang mit SachbearbeiterInnen der Agentur für Arbeit. Don Chrischan gibt hierzu Tipps und Tricks, eine Ordnungsliebe und Bewerbungswillen vorzutäuschen und die SachbearbeiterInnen in Sicherheit zu wiegen. Soviel zur Freiheit und Unabhängigkeit, Stefan...Bei soviel persönlichem Aufwand um die Zuwendung der staatlichen Hilfen macht es Sinn, erst mal auszuspannen und mit dem rostigen Bulli auf Sardinien zu fahren, um herauszufinden, wie viel Alkohol in einen Menschenkörper passt, ob Ingwer-Knollen als Heilmittel gegen Erkältung-Krankheiten wirken und dann festzustellen, dass es scheiße war. Richtig gut hingegen läuft es bei Stefan, wenn er mit seinem Schockstar-Bus Bands begleitet und währenddessen im Konflikt ist, sein selbst-auferlegtes Alkoholverbot einzuhalten. Natürlich ist er dieser Prüfung nicht gewachsen und sieht im Suff schon den toten Elvis, einen durchtrainierten angriffslustigen Zweimeter-Ted in Latzhose, vor seinen benebelten Augen. Modetrends sind auch im aktuellen PK Thema. Ob Haarspray und Spandexhosen, High Heels, Leder und Hitlerbart, der Pankerknacker ist en vogue.
Gesamteindruck: "Hätte es den Pankerknacker schon 1933 gegeben, müsste die Geschichte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit umgeschrieben werden." Der PK ist HARTZ IV-Leitfaden und -Ratgeber‚ ist Tagebuch und Boulevard-Journalismus in einem Medium, das mit Narzissmus und hanebüchenen Verschwörungstheorien aufspielt und ein Must-Have suggeriert, ein Catwalk absolviert und persönliche Insidefruits verschenkt...es fehlt nur noch ein Psyche-Test, dann gibt es den PK demnächst als Stlylingsberater neben der BRIGITTE in der Arztpraxis oder im Wartezimmer deines Job-Centers deines Vertrauens.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0