DIRTSHEATH - Same old shit

DIRTSHEAT - Same old shit
DIRTSHEAT - Same old shit

DIRTSHEATH
"Same old shit" CD
Steeltown Records
Innerhalb ihres 20-jährigen Bestehens haben DIRTSHEATH einen radikalen musikalischen Schnitt vom Death Metal zum Oldschool HC-vollzogen, haben eine große Portion Selbstvertrauen und besinnen sich mit dem Sound of "Eastside" auf die brandenburgische Wurzeln, mit denen das Quartett ihr Revier markiert und dabei gerne auch mal "Eier" zeigt, weil "you're a man" (aus: Province on fire). Das beste Stück des Mannes als gepflegter Machospruch symbolisiert ein Männlichkeitsbild, das auf ein nach außen gewandtes, auf Kraft, Härte und Aktionismus setzendes Leitbild. Warum müssen Männer eigentlich ständig kämpfen müssen UND dabei keine Angst zeigen dürfen. Immerhin, mit "same old shit" haben auch DIRTSHEATH die Erkenntnis gewonnen, dass sich im Grunde eigentlich nix geändert hat. Dass sich ein fight for your rights and for freedom auch dahingehend bemerkbar macht, dass „Eier zeigen!“ nicht als Machogehabe, sondern als selbstbewusste Männlichkeit gilt, die auf das setzt, was vorhanden ist, ist keine maskuline Kampfansage an Frauen, sondern an die Beliebigkeit und die Bequemlichkeit. Es symbolisiert die Fähigkeit, zu sich zu stehen und für etwas einzustehen. Dazu gehört auch der Mut, Dinge einzufordern oder für sie zu werben. Soldaten sollen von männlich auftretenden (im Sinne von selbstbewusst) Politikern nach Hause geschickt werden, anstelle zu kämpfen, sollen lieber Hartz IV beantragen und sich mit Paragraphen und SachbearbeiterInnen herumplagen. Aber der Kampf hat auch etwas Gutes: Mal über Gefühle reden. Mal die Old school- Mucke als Anti-Aging wirken lassen. Und am WE Männer mit Prinzipien suchen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0