AUXES "Boys in my head"

AUXES
"Boys in my head" LP/CD
Gunner Records/Fidel Bastro
Dave, Florian und Manuel liefern sich ein lebhaftes Duell mit ihren Instrumenten, peitschen und knallen, schreien und blubbern, poltern und streicheln die Akkorde, strapazieren den Melodiebogen bis zum Zerreißen und halten Töne so lange bis einer nachgibt und die Dynamik zu einem Spannungsabfall führt. Und dann treffen sie sich versöhnlich zu einem Noise-Inferno, klanglich minimal und kompakt, dramatisch geschärft bis hin zum markanten Overdub, der das Finale hinauszögert. Die verspielten Details offenbaren ein PunkBluesFunk-Mix, der sich an MINUTEMEN, DEAD MOON, NO MEANS NO aber auch an alte SONIC YOUTH orientiert, um mit minimalem Aufwand eine außerordentlich variable Klangintensität zu erreichen. Dafür wird dann schon mal simpel und penetrant drauflos gehämmert und der Bogen überspannt. Die Krachästhetik ist weniger disharmonisch und wild, weil das martialische Säbelrasseln ausbleibt und in den weitläufigen Gitarrenlandschaften kontrolliert und nachhaltig gearbeitet wird.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0