WASTED YOUTH - Remembering means fighting

Remembering means fighting
Remembering means fighting

WASTED YOUTH
"Remembering means fighting" EP
Fire&Flames
Georg Elser habe den Krieg verhindern wollen, als er im Herbst 1938 in wochenlanger Arbeit eine tragende Säule im Münchener Bürgerbräukeller für die Aufnahme eines Sprengkörpers präpariert, um Hitler zu töten. WASTED YOUTH gedenken seiner Tat und erinnern nicht nur an sein Engagement, sondern allgemein an eine politisch-moralische Motivation, aktiv Widerstand zu leisten. Die eindeutige antifaschistische Position ist in jeden der 4 Songs hörbar, die verknüpft ist mit Zusammenhalt und dem Zusammenschluss einer Crew, wo der sammelnde, kollektivierende Charakter einen hohen Stellenwert hat. Konfrontation statt Isolation.  Vermittlung von Erfahrungen und die Kollektivierung des gemeinsamen Wissens. Hope for a change. Dabei schallt der HC-Sound geradlinig, laut und einschwörerisch durch das Viertel, das ein möglichst umfassendes Problembewusstsein und ein souveränes "Recht auf Stadt" vermittelt. NJ-HC, Straßenköter-Rebell und Antifaschismus als verbindliche Grundlage für die allernotwendigsten Punkte: Reflect, Mobilize and fight! Zusammen gehört uns die Zukunft!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0