NO JAWS - Young blood

NO JAWS "Young blood"
NO JAWS "Young blood"

NO JAWS
"Young blood" CD
Modern Guilt Records/Broken Silence
"Young blood" ist ein Schlachtfeld im Klangfeld der lauten Töne, die sich zerfleischen, die disharmonische Laute erzeugen und stimulierend wirken. Die zerstörerische Gewalt ist nervenaufreibend und wird mit einer starken Dosis der Improvisation aufgeladen, dass jeder Akkord knistert wie ein homöopathischer Overkill. Was NO JAWS zwischen dem ganzen Gitarrengedröhne und den Dissonanzen zum Vorschein bringen ist eine massive Fusion aus Noise, Stoner und Doom. Ein Spaziergang im Dunklen ohne Geschrei, aber mit dem Gefühl, das sich in der Klanglandschaft hauptsächlich nihilistische Elemente aufspüren lassen, die ob der Präsenz der lauten Gitarren erst einmal erkundet werden müssen. Insofern funktioniert "Young blood" auf der akustischen Ebene wie eine Elektroschock-Behandlung, wie eine aufgeraute disharmonische Spannung, die sich infernalisch entlädt und die Ekstase einsetzt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0