KRANK - Freispruch

KRANK - Freispruch
KRANK - Freispruch

KRANK
"Freispruch" CD
Snayle Records
Für den Großteil der Bevölkerung sind die Chips vor der Glotze wichtiger als die tieferen Hintergründe des Lebens oder die Umwelt. Und wenn dieser dann krank ist, schreit er nach dem Herrn/der Dame in Weiß. Doch du musst akzeptieren, dass du alles bist, ohne Wahl. Wenn Knüppelfresse Schmidt um die Ecke schielt und den Vorhang beiseite schiebt, dann schauen ihn durstige Augen an. Es kann passieren, dass du gleich eins in die Fresse kriegst, weil Knüppelfresse Schmidt wie ein HB-Männchen in die Luft geht und deinen Untergang besiegelt. Und dazu ertönen bis ins letzte Detail ausgeschmückte Rhythmen, die den Wechsel zu allerhöchsten Spannungen und Konflikten in sich tragen. "Kopf hoch und weiter...atmen". Tönt etwas provokativ, soll es auch sein. Punk ist strafend, rächend, zürnend. Nur gut, dass Knüppelfresse Schmidt die meisten Sünden und Verhaltensfehler, menschliche Schwächen aus der Anonymität holt und spricht sich los von Schuld und Schlaflosigkeit. Dennoch sind es die Deutsch-Punk-Philosophien, die den Assel wärmen und die Zecke motiviert, ihrer Räudigkeit auszuleben, ohne Angst oder ins Sozialisierungsprogramm gesteckt zu werden. Ausgestattet mit großer Motivation, Feindbilder und Autoritäten ins Krankenhaus zu bringen, wird mit vollem Elan und aus voller Kehle ein "Fuck 'em all" geschrien, dass zum Einen eine Scheiß-Egal-Haltung suggeriert und auf der anderen Seite die herzzerreißende soziophobe Seite offenbart. Klar, dass der volle Kopf irgendwann platzt und punk anfängt über die konstruierte strukturierte Welt zu lachen. Es muss scheinbar für alles eine Erklärung geben. Freispruch. Punk muss knallen und ist kein Bremsfallschirm.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0