FIN GREN - Propaganda für's Paradies

FIN GREN "Propaganda für's Paradies"
FIN GREN "Propaganda für's Paradies"

FIN GREN
"Propaganda für's Paradies" CD
Grenland Records/Zimbalam
Fin Gren aka Dietmar Schmeil hat sich von GESOCKS verabschiedet und muss nicht mehr den penetranten provokanten Punk mimen. Nun fließen die Gedanken und wirken beruhigend auf dich ein. Eine latente Traurigkeit mischt sich mit selbstironischen, aufopferungsvollen Blicken im Hier und Jetzt. Doch manchmal steigt Fin auch mal aufs Dach der Welt und neigt zu Euphorie und lebensbejahender Stimmung. Der Spagat zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt wechselt in schaukelnden Rhythmen, wo sich Hängematten im Wind bewegen oder der starke Gegenwind beim Aufprall schmerzt. Fin entwickelt mit seiner eintönigen Stimme eine defensive Ausrichtung, die sehr wenig Modulation hat. Die Artikulation erinnert mich an Stefan Waggershausen, der mit Alice zu nah am Feuer stand. Aber Fin übersteht die Stürme, spannt den Regenschirm auf, intoniert seine Gefühle und interpretiert Perspektiven, die Illusion, Fiktion und Wirklichkeit zu einem leicht und bekömmlichen Kopfsalat miteinander verschmelzen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0