BUMS - Artikel 5

BUMS "Artikel 5"
BUMS "Artikel 5"

BUMS
"Artikel 5" CD
Puke Music/Broken Silence
"Was haben wir uns angetan?" Falsche Freunde, kein Vertrauen mehr, von der Politik verraten, vom System isoliert. Mit pädagogisch wertvollen Botschaften und Ratschlägen bleibt als Lösung nur die Flucht oder volles Risiko. Brich aus, wenn du dich eingeengt fühlst. Im Schunkel-Pogo-Rhythmus, mit schwungvollen, verspielten Riffs, dem Feingespür für melodische Refrains und mehrstimmige Gesangspassagen kombinieren BUMS moderate Elemente ohne kompromisslose Härte, um die geschminkte Wahrheit ans Tageslicht zu befördern. Im anregenden Tempo arrangieren BUMS Erlebnisse aus widersprüchlicher Rhetorik und Betroffenheitslyrik, die sich aus Enttäuschung und Zuversicht, gedanklichem Beziehungsreichtum, Freiheit und Fremdbestimmung zusammensetzt. Die Refrains sind druckvoll und führen ein "Wir schaffen das!" ins (Klang)Felde. Punk mit Signalwirkung als Impulsträger ("Warum zerstören wir diese Welt?"). BUMS appellieren ans schlechte Gewissen, sind alternativlos und politisch korrekt, gerieren sich als Umweltbotschafter, die weltweite ökologische Situation in kindlich-naiver Ausdrucksform anzuklagen, sind moralische Sittenwächter und Sozialtheoretiker. Vielleicht liegt es am reifen Alter, in aller Offenheit einen Diskurs anzuregen und sich von jener lethargischen Gleichgültigkeit zu lösen, bis Anstand und Moral im gesellschaftlichen Dialog für Austausch und Auseinandersetzung sorgt, Argumente liefert, die schlagkräftig und als gesellige Mitteilung formuliert werden. Zum Ende wird gefeiert und der Pathos regiert. "Artikel 5" ist der Versuch, persönliche und gesellschaftliche Selbstaufklärung zu fördern, wird mit vitalen, breiten, differenzierten Strukturen belebt, eine Mission darstellt, im ästhetischen Rückzugsort kontextabhängig, sozial, aktiv und verbessernd hineinzuwirken. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0